Superbike - Sykes überrascht sich selbst

Baz fährt das Rennen seines Lebens

Strahlende Gesichter im Kawasaki Racing Team: Doppelpodest in beiden Misano-Rennen. Tom Sykes und Loris Baz sind glücklich.
von

Motorsport-Magazin.com - Tom Sykes feierte in Misano seinen dritten Doppelsieg der Saison. "Diese Ergebnisse sind eine willkommene Freude, aber ich wusste, dass das Adrenalin und die Konzentration mir einen Bonus bescheren würden", begann er. "Ich hatte wirklich nicht erwartet, ein so großes Extra zu haben, aber mein Dank geht an das ganze Team. Im ersten Rennen lief alles nach Plan. Ich wusste, dass ich das ganze Wochenende etwas eingeschränkt war und ich sagte meinem Crewchief, was das Problem war. Danach musste ich nur weiter meinen Job machen."

Das ganze Wochenende über habe der Weltmeister mit seiner Crew hart gearbeitet, um das Setup seiner ZX-10R feinzutunen. "Die Rundenzeiten am Start waren ziemlich überraschend und ich war selbst überrascht, diese Pace im ersten Rennen halten zu können. Vorder- und Hinterreifen bewegten sich stark, aber das Feedback des Bikes war fantastisch. Im zweiten Rennen war es noch schwieriger, denn das Bike bewegte sich noch stärker hin und her und ich musste das ganze mit meinem linken Arm ausgleichen. Ich musste konzentriert bleiben, aber am Ende war das zweite Rennen vielleicht sogar etwas entspannter als das erste."

Ich denke, Tom war heute einfach zu schnell
Loris Baz

"Ich denke, Tom war heute einfach zu schnell und ich konnte in keinem der Rennen mitgehen", hielt Loris Baz nach zwei zweiten Plätzen fest. "Im ersten Rennen dachte ich, dass ich es könnte, aber nach zehn Runden sah ich, dass er schneller war. Ich dachte, ich könnte in den letzten Runden noch einmal zulegen, aber Tom hatte eine so großartige Pace und fuhr sogar noch einen neuen Streckenrekord." Im zweiten Rennen eilte dem Franzosen sein Teamkollege davon, der sich seinerseits gegen Marco Melandri wehren musste, den Italiener aber hinter sich halten konnte.

"Ich bin wirklich glücklich, dass mir das gelungen ist, denn er hat ein paar Mal versucht zu überholen. Wir wissen, wie erfahren er ist, also denke ich, dass das mein bisher bestes Rennen war. Ich machte keinen Fehler, also war es für ihn schwer, mich zu überholen. Ich bin wirklich glücklich und kann die nächsten Rennen in Portimao kaum abwarten, denn ich bin mir sicher, dass der erste Saisonsieg bald kommen wird", ergänzte Baz.


Weitere Inhalte:

nach 9 von 13 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x