Superbike - Giugliano zufrieden und glücklich

Davies fürchtet die Hitze

Davide Giugliano genoss den Samstag in Misano, an dem er nur knapp die Pole verpasste. Chaz Davies klagte über kleine Vibrationen.
von

Motorsport-Magazin.com - Mit konstant schnellen Zeiten im Training und einem guten Rhythmus konnten sich die beiden Ducati-Piloten in Misano direkt für die Superpole 2 qualifizieren. Davide Giugliano verpasste um weniger als zwei Zehntel die Top-Platzierung und geht von einem starken zweiten Platz ins Rennen. "Ich genieße es wirklich, dieses Wochenende in Misano zu fahren und ich bin sehr zufrieden mit dem zweiten Platz heute, denn die Rundenzeit kam verglichen mit meinen 'normalen' Superpole-Runden ziemlich leicht zustande", erläuterte der Italiener.

Ich bin sehr zufrieden mit dem zweiten Platz heute.
Davide Giugliano

"Wir müssen uns immer noch etwas verbessern, vor allem in dem Abschnitt vor der langen Kurve, aber wir konnten in den heutigen Sessions in dieser Hinsicht schon einige Fortschritte erzielen. Ich bin so oder so sehr glücklich und werde mein Bestes geben, um morgen vor heimischem Publikum zwei starke Ergebnisse einzufahren", betonte er.

Teamkollege Chaz Davies qualifizierte sich für die dritte Startreihe und meinte, seine Runde auf dem Qualifyer wäre weder schlecht noch großartig gewesen. "Ich hatte beim Bremsen eine kleine Vibration hinten, daher konnte ich nicht die Linie halten, so wie ich es wollte", erläuterte er. Zudem habe er im ersten Sektor einen kleinen Fehler gemacht.

"Ich konnte aus dem Qualifyer nicht das Beste herausholen und ich bin ehrlich gesagt etwas frustriert, in der dritten Reihe zu stehen. Aber ich habe es schon früher geschafft, durchzukommen und wir haben eine gute Pace. Also schauen wir mal, was wir morgen machen können", meinte er. "Ich hoffe aber, dass es nicht zu heiß ist, denn das war für uns in Malaysia ein Problem."


Weitere Inhalte:

nach 10 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x