Superbike - Melandri: Von Anfang an stark dabei

Neue Farben erfreuen Guintoli

Marco Melandri und Sylvain Guintoli arbeiteten am Freitag in Misano an ihrem Renntempo und haben für Samstag noch einiges vor.
von

Motorsport-Magazin.com - Platz drei für Marco Melandri zum Start ins Misano-Wochenende. "Ich fühle mich gut", begann er. "Ich war von Anfang an schnell. Wir begannen mit den Lösungen, die in Sepang bei uns funktioniert haben und dann verbesserten wir sie nach und nach. Wir müssen unbedingt noch am ersten Sektor arbeiten, aber ich mache mir keine Sorgen. Im Rennen wird es sehr leicht sein, Fehler zu machen, also bevorzuge ich es, etwas langsamer, aber konstanter zu sein. Morgen erwarte ich, dass es auf der Strecke viel schneller ist. Wir werden weiter an der Renn-Pace arbeiten, aber auch ein Auge auf eine einzelne schnelle Runde werfen." Die Charakteristiken der Strecke erschweren dem Italiener das Überholen, also lege er größten Wert auf eine gute Startposition.

Sylvain Guintoli landete auf Platz sieben und erklärte: "Heute war es wie immer - viel Arbeit bei Renntempo. Wir sind viel auf abgefahrenen Reifen unterwegs gewesen, also denke ich, dass wir morgen unseren Speed etwas steigern können. Das Basis-Setup, das wir heute fanden ist gut, aber wir müssen noch ein paar andere Settings ausprobieren. Abgesehen davon, sind die neuen Farben meiner RSV4 wundervoll. Es hilft uns sicherlich nicht, schneller zu sein, aber es ist immer schön, ein gut aussehendes Bike zu fahren."


Weitere Inhalte:

nach 10 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x