Superbike - Gemischte Ergebnisse bei Suzuki

Laverty glücklich, Lowes angeschlagen

Eugene Laverty strahlte in Sepang, nachdem er endlich wieder auf dem Treppchen stand. Alex Lowes stürzte unverschuldet und war dann verhindert.
von

Motorsport-Magazin.com - Eugene Laverty erkämpfte sich im ersten Lauf von Sepang den dritten Platz und humpelte nach seinem Sturz beim MotoGP-Test auf Phillip Island wenige Tage zuvor aufs Podest. "Das Ergebnis heute macht alles wieder gut, was in den letzten Wochen passiert ist. Es ist schön, meine Jungs mit einem Podium zu belohnen, weil im ersten Rennen von Donington hätte ich ohne einen Fehler eigentlich auch dort sein müssen", strahlte er nach dem ersten Lauf.

Das war ein heftiger Einschlag beim Sturz
Alex Lowes

Die verkürzte Distanz im zweiten Rennen lag dem Suzuki-Piloten und seinem Bike nicht. Laverty kam als Neunter im Ziel an, war nach dem Erfolg im ersten Rennen aber dennoch zufrieden. "Denn wir sind auf abgefahrenen Reifen besser. Aber das war insgesamt ein positives Wochenende und es ist schön, nach Phillip Island endlich wieder unter den Top-3 zu sein", ergänzte er.

Alex Lowes erlebte schwierige Rennen. Nach dem unverschuldeten Aus im ersten Rennen, kam er auch im zweiten Lauf nur als Elfter an. "Ich kann nicht viel über das erste Rennen sagen, aber ich habe für den zweiten Lauf definitiv etwas gelernt. Ich fühlte mich insgesamt wirklich nicht gut, das war ein heftiger Einschlag beim Sturz, aber ich gab alles und es war auch insgesamt gut, eine neue Strecke kennenzulernen. Der Kurs hier in Sepang ist großartig und ich wünschte, ich hätte besser abschneiden können, aber momentan freue ich mich nur noch auf Misano."


Weitere Inhalte:

nach 12 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x