Superbike - EVO: Salom sieht sich in guter Position

Die Verfolger müssen kämpfen

Während David Salom sicher ist, mit seiner EVO-Kawasaki in Sepang stark abzuschneiden, bezweifelt Niccolo Canepa, dass der Kurs zur Panigale passt.
von

Motorsport-Magazin.com - "Die Herausforderung an diesem Wochenende ist vielleicht schwerer als normal, den ich habe die Strecke bisher nur im TV und auf der Playstation gesehen", begann David Salom vor dem sechsten Saisonwochenende der World Superbike in Malaysia. "Die Strecke sollte gut für uns sein, weil sie große Geraden und breite Kurven hat. Es gibt zwei oder drei harte Bremszonen, aber ich denke, dass ich meine Hand auf den Geraden gut ausruhen kann."

Schon seit Wochen fährt der Spanier nach einem gebrochenen Kahnbein unter Schmerzen. "Unser Motor ist gut, schnell und in den Kurven funktioniert unsere Maschine auch gut", ergänzte der aktuell führende der EVO-Kategorie. "Wir haben acht Punkte mehr als unser Verfolger und das ist zu dieser Zeit in der Saison ein guter Vorsprung für Kawasaki und mich. Vor der Sommerpause stehen noch vier Rennwochenenden an und wir sind in einer guten Situation."

Sepang wird eine sehr wichtige und harte Runde für alle Fahrer
Niccolo Canepa

Ducati-Pilot Niccolo Canepa ist sich sicher: "Sepang wird eine sehr wichtige und harte Runde für alle Fahrer und Bikes. Die Strecke ist natürlich wundervoll." Der Italiener fuhr bereits in der MotoGP auf dem beliebten Kurs. "Aber die malaysische Hitze und Feuchtigkeit wird uns auf die Probe stellen", fuhr er fort. "Ich habe mich monatelang aufs Training konzentriert und bin überzeugt, bereit zu sein. Ich denke nicht, dass die Rennstrecke gut zu den Charakteristiken unserer Ducati Panigale 1199 passt, aber wir werden wie immer unser Bestes geben."


Weitere Inhalte:

nach 9 von 13 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x