Superbike - Harte Kämpfe der EVO-Piloten

David Salom triumphiert

Im Kampf der EVO-Piloten schlug Kawasaki-Fahrer David Salom Ducati-Pilot Niccolo Canepa ein Schnippchen.
von

Motorsport-Magazin.com - Im ersten Lauf in Donington wurde die Frage nach dem besten EVO-Piloten erst in der letzten Kurve beantwortet. Niccolo Canepa musste einen etwas zu weiten Bogen nehmen und David Salom nutzte die Situation aus. Dem Spanier machte erneut seine Hand zu schaffen. "Im zweiten Rennen machte ich heftig Druck, aber drei oder vier Runden vor Schluss fühlte sich meine Hand nicht gut an. Ich hatte zu große Schmerzen und konnte nicht mehr geben", schilderte Salom. Dennoch kam Canepa nicht vorbei. "Wir sind auf Platz eins der EVO-Meisterschaft, noch ein paar Punkte weiter vorn. Gratulation an Kawasaki und das Team für diese guten Resultate in Donington."

Der geschlagene Canepa sprach von Problemen auf der Strecke von Donington. "Ich habe wirklich versucht, um den EVO-Klassensieg zu kämpfen und habe von Startplatz 16 einige Positionen gutgemacht. Wir haben gezeigt, dass wir um die Positionen kämpfen können, die zählen", erklärte der Italiener, der 10 Punkte für die EVO-Meisterschaft aus Großbritannien mitnahm. "Jetzt schauen wir nach vorn zum nächsten Rennen in Malaysia. Es wird nicht leicht werden, aber wir werden unser Bestes geben, um mit den Jungs an der Spitze zu kämpfen."

MV Agusta-Pilot Claudio Corti sprach von einem guten Rennen, da man noch am Freitag viel Zeit verloren habe. Das erste Rennen musste der Italiener nach Problemen an der Front des Bikes aus der Boxengasse in Angriff nehmen. "Im zweiten Rennen war die Pace besser, trotzdem war ich nur in der Lage, 85% zu geben. Tut mir leid, Jungs! Unser Ziel ist auf Platz eins der EVO-Fahrer zu kommen." Nach Cortis Ansicht ist man nicht weit von diesem Ziel weg. "Das Bike verbessert sich jedes Mal, wenn wir auf der Strecke sind."


Weitere Inhalte:

nach 9 von 13 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x