Superbike - Melandri und Guintoli wollen kämpfen

Das wahre Heimrennen in Imola

Marco Melandri will vor seinen heimischen Fans in Italien alles geben. Sylvain Guintoli ist nach starken Rückenschmerzen wieder fit.
von

Motorsport-Magazin.com - "Imola ist mein richtiges Heimrennen und ich unbedingt gut abschneiden, also werde ich mit dem starken Wunsch nach hartem Kampf und gut abzuschneiden auf die Strecke fahren", strahlte Marco Melandri vor dem vierten Rennwochenende der World Superbike im italienischen Imola. "Ich erwarte sicherlich nicht, dass es leicht wird. Es werden viele schnelle Fahrer da sein, aber das ganze Team hat hart gearbeitet und es ist an der Zeit, dass wir endlich die Früchte ernten", ergänzte der Aprilia-Pilot.

Nach einem Sieg und einem neunten Platz in Assen fühlt sich Teamkollege Sylvain Guintoli auf seiner RSV4 immer wohler. "Wir haben in Assen große Fortschritte gemacht und zeigten unseren Kampfgeist. Mit dem Sieg im ersten Rennen hat sich das auch ausgezahlt. Ich will in Imola so weitermachen. Obwohl mein Rücken nach dem Sturz im zweiten Rennen wirklich wehtat, bin ich jetzt wieder komplett fit und bereit, um den Sieg zu kämpfen."


Weitere Inhalte:

nach 9 von 13 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x