Superbike - Laverty nach Assen auf Aufholjagd

Lowes kommt mit erstem Pokal nach Imola

Gemischte Gefühle bei Suzuki: Eugene Laverty erlebte in Assen ein Doppel-Aus, Alex Lowes feierte sein erstes Podest. Beide wollen in Italien angreifen.
von

Motorsport-Magazin.com - Für das Suzuki-Duo steht am Wochenende in Imola das vierte Rennwochenende der World Superbike auf dem Programm. "Der Renntag in Assen war vielleicht der Schlechteste meiner Karriere, aber es ist wichtig weiterzumachen und sich auf die nächste Runde zu konzentrieren", erklärte Eugene Laverty nach dem katastrophalen Wochenende in den Niederlanden. "Wir haben mit unserer GSX-R vom zweiten zum dritten Rennwochenende große Fortschritte gemacht, also bin ich zuversichtlich, dass wir mit ein bisschen Glück dieses Wochenende in Imola um Podestplätze kämpfen können." Nach dem Doppel-Aus in Assen rutschte Laverty auf Position acht in der Gesamtwertung zurück. "Also müssen wir etwas aufholen", stellte er fest. "Ich freue mich aber auf diese Herausforderung."

Auch Teamkollege Alex Lowes ist auf seinen ersten WSBK-Einsatz in Italien gespannt. "Ich freue mich wirklich auf dieses Wochenende, besonders nach dem Podium im letzten Rennen", strahlte der Rookie, der im Regenrennen von Assen auf Platz zwei fuhr. "Ich genieße es, auf der GSX-R zu sitzen. Ich habe das Gefühl, als finde ich mich jetzt in dieser Serie zurecht und ich denke, dass Imola uns auch liegen wird. Italien ist immer ein großartiger Ort, um Rennen zu fahren und ich kann es kaum erwarten, am Freitag rauszufahren und mit der harten Arbeit zu beginnen, um bestmögliche Ergebnisse zu holen."


Weitere Inhalte:

nach 10 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x