Superbike - Vorschau: Imola

Auf nach Italien!

Die Superbike-Weltmeisterschaft zieht weiter zum vierten Meeting der Saison auf den traditionsreichen Kurs im italienischen Imola.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach einem rennfreien Wochenende startet die Superbike-WM wieder durch. Am 11. Mai wird in Imola um Punkte gefahren. Die italienische Strecke zeichnet sich durch viele Kurven und begeisterte Fans auf den Tribünen aus. Seit 2001 wurden im Autodromo Enzo & Dino Ferrari elf SBK-Meetings abehalten. Nachdem er in Assen keines der beiden Rennen gewinnen können, brennt der amtierende Weltmeister Tom Sykes auf Revanche.

Wer holt in Imola die höchste Punktzahl?

Skyes, der de WM mit zwölf Punkten Vorsprung vor Aprilia-Pilot Sylvain Guintoli anführt, wird hoch gehandelt. Imola ist ein gutes Pflaster für den Kawasaki-Weltmeister: Im Vorjahr hatte er hier beide Läufe gewinnen können. Doch seit dem Wochenende in Assen ist die Kawasaki-Dominanz von Skyes und seinem Teamkollegen Loris Baz gebrochen. Das Duo konnte keins der beiden Rennen gewinnen, Baz verpasste obendrein zwei Mal das Podium.

Jonathan Rea, der das zweite Rennen in Assen gewann, will den Schwung aus den Niederlanden mitnehmen und in Imola erneut angreifen. Auch der Brite hat liebevolle Erinnerungen an die italienische Strecke, wo er 2011 den ersten Lauf gewann. Da die ersten vier Fahrer (Sykes, Guintoli, Baz und Rea) nur von 19 Punkten getrennt werden, dürfen sich die Fans in Imola auf spannende Kämpfe um Punkte und WM-Platzierungen freuen. Außerdem jagt Lokalmatador Marco Melandri noch immer seinen ersten Sieg auf der Aprilia RSV4 und wird vor heimischem Publikum besonders motiviert sein.

EVO-Klasse: Camier ersetzt erneut Barrier

Wann sitzt Sylvain Barrier wieder auf der BMW? - Foto: BMW AG

Bei BMW wird der nach einem schweren Verkehrsunfall verletzte Sylvain Barrier erneut von Leon Camier ersetzt. Ducati-Pilot Niccolo Canepa führt die EVO-Wertung an, nachdem er sich in Assen zwei Mal als bester EVO-Fahrer in Szene setzen konnte. David Salom, Kawasakis EVO-Fahrer ist ihm allerdings mit nur einem Punkt Rückstand hart auf den Fersen und hofft, dass ihn seine verletzte rechte Hand nicht zu sehr behindert. Ivan Goi, der amtierende Meister der italienischen Superbike-Meisterschaft, wird als Wildcard für Barni Racing auf einer EVO-spec 1199 Panigale R Gas geben.

Die Strecke: Autodromo Enzo & Dino Ferrari

Die Strecke, 40 Kilometer südöstlich von Bologna gelegen, war schon häufig Schauplatz von spannenden Rennen. Unvergessen ist dabei das Duell von Colin Edwards mit Troy Bayliss im Jahr 2002. Imola ist für seine vielen Kurven und Schikanen bekannt. Die Zielkurve, die seither "Nuova Variante Bassa" heißt, wurde erst 2009 modifiziert.

Supersport: Harter Kampf an der Spitze

On Fire: Michael von der Mark jagt WM-Leader Florian Marino - Foto: Pata Honda

In der Supersport-Weltmeisterschaft herrscht nach drei Rennen eine Spannung wie seit Jahren nicht mehr. Florian Marino (Kawasaki) führt mit nur vier Punkten vor Assen-Sieger Michael van der Mark (Honda). Dann folgen Yamaha-Pilot Kev Coghlan und MV Agusta-Fahrer Jules Cluzel, die nur fünf beziehungsweise acht Punkte hinter Marino liegen. In Imola wird der Italiener Alex Baldolini sein Comeback in dieser Serie geben. Es ist der erste von fünf geplanten Auftritten auf einer privaten MV Agusta F3 675.


Weitere Inhalte:

nach 12 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x