Superbike - Aprilia: Guintoli verpasst Pole-Position knapp

Exzellentes Resultat

Die Aprilia-Fahrer Sylvain Guintoli und Marco Melandri kamen mit den Misch-Bedinungen in Assen gut zurecht. Für das Rennen rechnen sich die beiden einiges aus.
von

Motorsport-Magazin.com - Sylvain Guintoli unterlag Kawasaki-Fahrer Loris Baz im Kampf um die Pole-Position um 0.488 Sekunden. "Es ist immer eine Schande, die Pole-Position zu verlieren, wenn du weißt, dass du sie hättest holen können", zeigte sich der Franzose leicht enttäuscht. "Aber ein Start aus der ersten Reihe ist ein exzellentes Resultat, besonders auf einer Strecke wie dieser." Guintoli betonte, er habe sich den ganzen Tag über in jeder Session verbessert und die Superpole sei die Bestätigung gewesen.

"Ich war schnell und habe mich gleich gut gefühlt. Das ist vor den Rennen morgen ermutigend." Auch in puncto Rennpace seien Fortschritte gemacht worden. "Wenn es das Wetter morgen erlaubt, werden wir an der Spitze mitkämpfen." Auch sein Teamkollege Marco Melandri, der auf Startplatz vier fuhr, sprach von einem exzellenten Ergebnis. "Wir haben uns im Trockenen stark verbessert. Die Jungs haben gut gearbeitet und mein Gefühl auf der RSV4 hat sich mit jeder Runde verbessert", lobte der Italiener.

Wenn es regnet, werden die Karten neu gemischt
Marco Melandri

"Wenn es regnet, werden die Karten neu gemischt", erwartet Melandri. Er hofft, dass der Startplatz an der Spitze des Feldes bei Regen hilfreich ist, wo er besser sehen würde. "Wir können immer noch einige Veränderungen vornehmen, um einen Schritt nach vorne zu machen, speziell im Bezug auf Konstanz im Rennen", so Melandri. Er erwartet ein schwieriges Rennen mitten im Getümmel.


Weitere Inhalte:

nach 14 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x