Superbike - EVO: Canepa auf Rang sieben

Der Tag, an dem der Regen kam

Der Regen würfelte das Superbike-Qualfying in Assen kräftig durcheinander. EVO-Fahrer Niccolo Canepa ergriff die Chance beim Schopf.
von

Motorsport-Magazin.com - Das wechselhafte Wetter in den Niederlanden schlug wie erwartet zu: Zum Ende des zweiten Durchgangs setzte der Regen ein. Im Vergleich zum Vortag konnte sich Niccolo Canepa um fast eine ganze Sekunde verbessern. Der Italiener schaffte es auf Platz sieben, womit er auf seiner EVO-Maschine viele Werksfahrers hinter sich ließ. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Resultat", strahlte Canepa. "Platz sieben heißt, dass ich das Rennen morgen aus Reihe drei starten werde."

Mein Team hat meinen Reifen in der Boxengasse gewechselt
Niccolo Canepa

Der Italiener hofft, mit einem guten Start den Anschluss an die Werksfahrer halten zu können. Sein Ziel ist es, bester EVO-Fahrer zu werden. "Mein Team hat meinen Reifen in der Boxengasse gewechselt, das hat Zeit gespart. Dadurch konnte ich wieder auf die Strecke gehen, bevor es zu regnen anfing", lobte der Canepa.


Weitere Inhalte:

nach 12 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x