Superbike - Baz holt seine erste Pole in Assen

Regen zerstört die Jagd nach dem Spitzenplatz

Loris Baz feierte in Assen seine erste Pole in der World Superbike. Sylvain Guintoli und Tom Sykes starten mit ihm aus Reihe eins.
von

Motorsport-Magazin.com - Bei kühlen Wetterbedingungen starteten die Superbike-Piloten am Samstagnachmittag auf dem TT Circuit in Assen zur dritten Superpole der Saison. Nur vier Minuten vor Ende des zweiten Durchgangs setzte Regen über der niederländischen Rennstrecke ein - zum Glück für Loris Baz, der zu diesem Zeitpunkt an der Spitze lag und da sich keiner seiner Konkurrenten verbessern konnte, seine erste Pole Position erntete.

Das vierte Freie Training

Zur vierten Session des Wochenendes am Samstagmittag übernahm Weltmeister Tom Sykes die Führung. Mit einer schnellsten Runde von 1:35.441 Minuten ließ er den bisher dominanten Davide Giugliano knapp hinter sich. Sylvain Guintoli verbuchte die drittschnellste Zeit. Jonathan Rea und Eugene Laverty sorgten für Markenvielfalt unter den Top-5. Ayrton Badovini und Alex Lowes kamen kurzzeitig von der Strecke ab, reihten sich aber schnell wieder ein.

Superpole 1 - Favoriten setzen sich durch

Chaz Davies und Marco Melandri galten schon vor Start des ersten Superpole-Durchgangs als Favoriten und wurden den Erwartungen gerecht, mussten sich aber beide hart gegen die EVO-Konkurrenz wehren. Am Ende fuhr Davies mit 1:35.507 Minute die schnellste Runde und setzte sich knapp gegen Melandri durch. Beide sicherten sich so ihr Ticket für den zweiten Superpole-Durchgang.

Chaz Davies sicherte sich das Spitzenticket für Superpole 2 - Foto: Ducati

Leon Camier hatte als Dritter das Nachsehen. Der BMW-EVO-Pilot, der Sylvain Barrier schon zum zweiten Mal ersetzt, hatte knapp eine Sekunde Rückstand auf Davies. Ayrton Badovini und David Salom kamen ebenso nicht weiter und werden gemeinsam mit dem Briten die fünfte Startreihe bilden. Hinter ihnen starten am Sonntag Christian Iddon, Claudio Corti und Jeremy Guarnoni. Sheridan Morais und Luca Scassa bilden die Spitze der siebten Startreihe.

Superpole 2 - Überraschung dank Regen

Wie schon im vierten Freien Training zuvor, wechselte die Spitze schon zu Beginn des entscheidenden Superpole-Durchgangs zwischen beiden Kawasaki-Piloten und Davide Giugliano. Doch auch Jonathan Rea war auf seiner Heimstrecke ganz vorn dabei. Auf dem Weg zur Bestzeit wurde Sylvain Guintoli hingegen von Toni Elias aufgehalten. Durch seine starke Zeit, übernahm der Aprilia-Pilot zehn Minuten vor Sessionende trotzdem die Spitze und damit die vorübergehende Pole.

Loris Baz drängte sich allerdings wenige Minuten später wieder vorbei. Vier Minuten vor Sessionende setzte leichter Regen ein und keiner der Piloten konnte seine Rundenzeit weiter verbessern. Baz sicherte sich somit seine erste WSBK-Pole. Guintoli wurde um 0.488 Sekunden Zweiter. Tom Sykes sicherte ich den dritten Rang, verlor aber fast eine Sekunde auf seinen Teamkollegen.

Melandri musste sich mit dem vierten Rang abfinden und wird am Sonntag in beiden Rennen damit die zweite Startreihe anführen. Jonathan Rea folgt ihm als Fünfter. Davide Giugliano, der in den Trainings die Nase vorn hatte, konnte seinen sechsten Rang nicht mehr verbessern. EVO-Pilot Niccolo Canepa schnappte sich Platz sieben und wird damit neben Eugene Laverty und Alex Lowes aus der dritten Reihe losfahren. Elias, Leon Haslam und Chaz Davies bilden die vierte Startreihe.


Weitere Inhalte:

nach 12 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x