Superbike - Assen sollte zur Ducati passen

Ein fantastischer Kurs

Nachdem Chaz Davies in Aragon knapp am Podium vorbeigeschrammt war, konzentriert sich das Ducati-Team jetzt auf Assen.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach dem Wochenende in Aragon, das mit einem vierten Platz und einem Sturz nicht gerade nach Plan lief, freut sich Chaz Davies auf Assen. "Ich genieße es, in Assen zu fahren, auch wenn ich bis jetzt dort mit den Superbikes nicht gerade die stärksten Resultate erzielt habe." Der Brite ist zuversichtlich, dass die Strecke seiner Ducati Panigale entgegenkommt. "Wenn wir hart in den Trainings arbeiten, sollten wir am Renntag in der Lage sein, um ein gutes Resultat mitzukämpfen", hofft er. Da das Wetter in Assen häufig eine große Rolle spielt, müsse man die Bedingungen abwarten und die Ducati entsprechend anpassen.

Ich hoffe, dass wir in Assen alles zusammenbekommen
Davide Giugliano

Teamkollege Davide Giugliano (Plätze acht und sieben in Aragon) verbindet mit der Strecke in Assen gute Erinnerungen. "Ich habe dort sowohl mein erstes Superstock-Podest als auch mein erstes Superbike-Podium geholt", erinnert er sich zurück. 2014 möchte Giugliano erneut in Assen auf dem Podest stehen. "In Aragon haben wir bewiesen, dass wir schnell sind, auch wenn es keine leichte Strecke für uns war. Ich hoffe, dass wir in Assen alles zusammenbekommen und ein paar gute Resultate einfahren können."


Weitere Inhalte:

nach 10 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x