Superbike - Ducati: Top-10-Plätze trotz Sturz

Das war mein Fehler

Im Qualfiying in Aragon fuhr Davide Giugliano auf Platz vier, während sein Teamkollege Chaz Davies einen Sturz wegstecken musste.
von

Motorsport-Magazin.com - Das Qualifying im spanischen Aragon sah die beiden Ducati-Piloten auf den Plätzen vier und sechs. "Heute haben wir daran gearbeitet, die Instabilität aus der Welt zu schaffen, die uns gestern geplagt hat", erzählte Davide Giugliano nach der Super-Pole. Der Römer konnte sich mit einer Zeit von 1:56.825 Minuten für den vierten Startplatz qualifizieren. "Ich konnte weicher fahren und ich würde sagen, wir haben ein gutes Bike. Morgen im Warm-Up werden wir versuchen, es zu perfektionieren und das Rennen optimistisch anzugehen."

In der Vergangenheit hatte sich der Italiener in den Trainings in Aragon nie besonders stark gezeigt, konnte dann aber im Rennen auf sich aufmerksam machen. "Das macht mich zuversichtlich für das Rennen", erklärte Giugliano. Sein Teamkollege Chaz Davies stellte die zweite Ducati mit einer Zeit von 1:56.977 Minuten auf den sechsten Startplatz. "Ich habe mich besser gefühlt als gestern, auch wenn wir vor dem Rennen immer noch ein paar Änderungen vornehmen müssen", so der Brite.

Ein Sturz in Kurve zwölf erschwerte die Superpole 2 für Davies. "Das war mein Fehler", gab er unumwunden zu. "Vielleicht war die Strecke dort etwas schmutzig, ich weiß es nicht, aber ich war neben der Linie und verlor die Front", beschrieb Davies. Da das Motorrad nicht beschädigt war, entschied der Waliser weiterzufahren, um seine Zeit zu verbessern. "Das habe ich geschafft, aber ohne den Crash wäre mehr möglich gewesen", ärgerte sich Davies. Trotzdem habe er eine gute Pace gezeigt und an der Position sei nichts mehr zu ändern. "Jetzt konzentrieren wir uns auf das morgige Rennen."


Weitere Inhalte:

nach 9 von 13 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x