Superbike - Guintoli sichert sich am Mittwoch die Bestzeit

Schwierige Bedingungen an Tag drei

Zum Abschluss der dreitägigen WSBK-Testfahrten in Jerez fuhr Sylvain Guintoli bei wechselnden Bedingungen die Tagesbestzeit.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach zwei strahlend schönen Testtagen in Jerez war das Wetter in Südspanien am Mittwoch der große Spielverderber. Ständig wechselnde Bedingungen mit immer wiederkehrenden Regenfällen zwangen die Fahrer immer wieder zu langen Pausen in der Box. Die Verhältnisse verbesserten sich am Nachmittag, bevor ein erneuter Regenschauer die Strecke wieder unter Wasser setzte.

Die meisten Teams nutzten die verbliebene Zeit für Regentrainings und schlossen so ihr Testprogramm ab. Der schnellste Pilot des Tages war Aprilia-Fahrer Sylvain Guintoli mit einer Bestzeit von 1:42.118 Minuten. Er war so mit mehr als eine halbe Sekunde schneller als Suzuki-Mann Alex Lowes. Jonathran Rea belegte Rang drei, er verlor bereits mehr als eine Sekunde. Eugene Laverty belegte Rang viervor Leon Haslam. Davide Giugliano, der am Montag und Dienstag die Bestzeit fuhr, wurde am Mittwoch Sechster vor seinem Ducati-Teamkollegen Chaz Davies. Marco Melandri landete am Ende des Tableaus.

WSBK-Testfahrten in Jerez - Tag 3

1. Sylvain Guintoli (Aprilia Racing Team) 1:42.118
2. Alex Lowes (Voltcom Crescent Suzuki) 1:42.662
3. Jonathan Rea (Pata Honda World Superbike) 1:43.125
4. Eugene Laverty (Voltcom Crescent Suzuki) 1:43.479
5. Leon Haslam (Pata Honda World Superbike) 1:44.229
6. Davide Giugliano (Ducati Superbike Team) 1:44.444
7. Chaz Davies (Ducati Superbike Team) 1:59.894
8. Marco Melandri (Aprilia Racing Team) 2:04.204


Weitere Inhalte:

nach 10 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x