Superbike - Suzuki testet drei Tage in Jerez

Lowes will seine Fitness einschätzen

Mit einem neuen Motor, einer neuen Schwinge und verschiedenen weiteren Teilen wappnet sich Suzuki bei einem Test für die kommenden Rennen.
von

Motorsport-Magazin.com - Am Montag testet das Voltcom Crescent Suzuki Team für drei Tage im spanischen Jerez. Eugene Laverty und Alex Lowes werden dabei einen neuen Motor ausprobieren, der die Kraftentfaltung verbessern sollte. Außerdem sollen beide an Traktionskontrolle, Chassis-Einstellung und mit einer neuen Schwinge arbeiten. "Das erste Rennwochenende ist über einen Monat her und ich freue mich riesig, wieder zu fahren", sagte Laverty.

Ich freue mich, nach einer so langen Pause wieder auf meiner Suzuki GSX-R1000 zu sitzen
Alex Lowes

"Wir haben für Jerez wichtige Testteile, also hoffe ich auf trockenes Wetter. Drei Tage auf der Strecke scheinen nach harter Arbeit zu klingen, aber ich will die Testmöglichkeit nutzen, um mich zu verbessern", fuhr der Nordire fort, dessen Crew in den letzten Wochen unermüdlich gearbeitet habe. Unermüdlich arbeiten musste Alex Lowes auch nach seinem verpatzten Auftakt in Australien, bei dem er sich den Fuß brach. Nun will er seinen Stand einschätzen lernen.

"Ich freue mich, nach einer so langen Pause wieder auf meiner Suzuki GSX-R1000 zu sitzen und darauf aufzubauen, was wir vor dem Sturz in Australien als Team erreicht haben. Ich habe hart trainiert, um meine Kraft u behalten und die Heilung meines linken Fußes voranzutreiben", erläuterte der WSBK-Rookie. "Wir haben viel zu tun, aber meine Hauptaufgabe ist es, meine eigene Fitness einzuschätzen und wenn ich damit zufrieden bin, können wir zum kompletten Testplan kommen."


Weitere Inhalte:

nach 14 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x