Superbike - Canepa erwartet enge Rennen in Aragon

Die Panigale ist das richtige Bike, um schnell zu sein

Nach zwei überraschenden zweiten Plätzen in der EVO-Klasse beim Saison-Auftakt auf Phillip Island peilt Niccolo Canepa in Aragon das nächste Highlight an.
von

Motorsport-Magazin.com - "Nachdem ich im Training so schnell war, war es natürlich das Ziel, das Rennen der EVO-Klasse zu gewinnen", sagt Niccolo Canepa im Rückblick auf den Saisonauftakt auf Phillip Island, Australien. Am Ende reichte es in beiden Rennen zu Platz zwei. "Im Rückblick ist das eine gute Leistung, mit den wenigen Daten, die wir hatten", meinte Canepa gegenüber der offiziellen Seite der Superbike-Weltmeisterschaft. "Ich musste mich über das Wochenende völlig an ein neues Bike gewöhnen. Während des Wochenendes haben wir eine Menge Dinge verstanden und ich denke, es gibt großen Raum für Verbesserungen über die Saison."

Für das zweite Meeting der Superbike-Weltmeisterschaft, das vom 11. bis zum 13. April im Motorland Aragon stattfindet, ist Canepa nur verhalten optimistisch: "Aragon wird keine leichte Strecke für uns, aber wir haben viel von Phillip Island gelernt. Ich mag diese Strecke und komme normalerweise gut damit zurecht. Ich bin zuversichtlich, dass wir konkurrenzfähig sein werden."

Auf sein Motorrad, die Ducati 1199 Panigale R EVO, angesprochen, meinte Canepa: "Die Panigale ist das richtige Motorrad, um in der EVO und in der Superbike-Klasse schnell zu sein. Im vergangen Jahr war das Potential des Bikes aus verschiedenen Gründen noch nicht zu erkennen, aber ich habe immer geglaubt, dass das Bike gut arbeitet." Die Frage, ob die Panigale EVO mehr ein Superbike oder ein Stock-Bike sei, beantwortete der Italiener mit: "Zur einen Hälfte so, zur anderen Hälfte so. Der Motor und die Elektronik sind wie bei einem Stock-Bike. Auf der anderen Seite sind Chassis und Bremssystem wie bei einem Superbike."

Mit seinem Team ist der Ducati-Fahrer sehr zufrieden: "Die Expertise ist sehr hoch. Wir können sagen, dass wir schon mit einem offiziellen Team [David Salom auf Kawasaki] kämpfen." Über einen Vertrag mit dem Werks-Ducati-Team denkt Canepa noch nicht nach.


Weitere Inhalte:

nach 14 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x