Superbike - Sykes startet befreit in Mission Titelverteidigung

Noch motivierter als 2013

Zum ersten Mal in seiner Karriere startet Tom Sykes als Weltmeister in eine Rennsaison - Druck ist für ihn dabei ein Fremdwort.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach sechs Saisons in der Superbike-Weltmeisterschaft durfte sich Tom Sykes am 20. Oktober des Vorjahres erstmals über den WM-Titel freuen. Beim Saisonfinale in Jerez sicherte er sich mit einem dritten Platz im ersten Lauf die Krone. Nach einer verdienten Pause beginnt in dieser Woche nun die Arbeit für die kommende Saison.

Ich freue mich sehr darauf, meinen Weltmeistertitel 2014 zu verteidigen.
Tom Sykes

Sykes startet voller Vorfreude in sein Jahr als Titelverteidiger: "Ich freue mich sehr darauf, meinen Weltmeistertitel 2014 zu verteidigen und ich bin noch motivierter als im vergangenen Jahr. 2013 hatte ich den Druck, etwas erreichen zu müssen. Das letzte Jahr war für mich in vielerlei Hinsicht sehr bedeutend und ich bin stolz auf die Art, wie ich damit zurechtgekommen bin. Mit dem Titel und der Geburt unseres ersten Kindes ist wirklich viel Druck von meinen Schultern gefallen. Ich bin in einem großartigen Team, Kawasaki ist ein super Hersteller und ich weiß wo ich stehe."

Um eine weitere erfolgreiche Saison folgen zu lassen, werden bei Kawasaki und Sykes aber noch einige Testkilometer nötig sein. Diese sollen am Donnerstag und Freitag in Almeria und Anfang Februar in Jerez abgespult werden. "Wir haben noch einige Dinge, die wir in Almeria testen können. Das hat schon letzte Saison sehr gut funktioniert und wir haben ein hervorragendes Setup gefunden. Nach diesen Tests sollten wir bereit für die Auftaktrennen auf Phillip Island sein", blickt der Engländer bereits auf den Saisonstart am 23. Februar in Australien.


Weitere Inhalte:

nach 2 von 13 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x