Superbike - Scassa nach EVO-Test begeistert

Team und Fahrer spielen größere Rolle

Luca Scassa war nach ersten 30 Runden auf dem EVO Bike des Pedercini Teams begeistert und hofft, schon bald Genaues über seine Zukunft zu wissen.
von

Motorsport-Magazin.com - Luca Scassa testete zwei Tage lang mit dem Team Pedercini Kawasaki in Jerez, um die EVO ZX-10R für 2014 auszuprobieren. "Ich wurde letzten Samstag angerufen. Sie haben mich gefragt, ob ich das EVO Bike probieren will und ich nahm an, da ich bisher noch keine genauen Pläne für das nächste Jahr habe. Mein erster Eindruck war sehr gut", sagte der Italiener gegenüber der offiziellen Seite er World Superbike nach 30 Runden am ersten Tag.

"Es macht Spaß, das Bike zu fahren - selbst auf einer winkligen Strecke wie Jerez. Ich bin mir sicher, dass das eine gute Kategorie wird. Das EVO Bike ist der richtige Kompromiss, denn es ist ein Superbike mit Stock-Motor und Stock-ECU. Man kann nur eingeschränkte Anpassungen und Modifikationen vornehmen, also denke ich, dass die Fähigkeiten von Team und Fahrern eine große Rolle in der Zukunft spielen werden", fuhr Scassa fort.

Der 30-Jährige hofft, dass er noch an diesem Wochenende oder spätestens in der nächsten Woche weiß, was er 2014 machen wird. "Ich muss beginnen, mich zu 100 Prozent auf das Training für die nächste Saison zu konzentrieren. Die Optionen sind jetzt kristallklar, wir müssen nur die beste wählen und nicht nur für 2014, sondern auch für die folgenden Jahre."


Weitere Inhalte:

nach 9 von 13 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x