Superbike - Giugliano mit Rang drei glücklich

Kampf gegen erfahrenere Piloten aufgenommen

Davide Giugliano qualifizierte sich für die beiden Rennen am Sonntag auf der dritten Position. Das gesamte Althea-Team war mit dieser Leistung sehr zufrieden.
von

Motorsport-Magazin.com - Was als regnerischer Tag begann, endete für Davide Giugliano im sprichwörtlichen Sonnenschein. Der Althea-Pilot qualifizierte sich für die beiden Rennen am Sonntag auf der dritten Position hinter Tom Sykes und Silvain Guintoli. In den Morgensessions herrschte aufgrund des Regens nur wenig Betrieb, auch der Römer blieb überwiegend an der Box. Nach einer Runde im zweiten Qualifying drehte er im anschließenden zweiten freien Training fünf Umläufe.

In der Superpole hielt sich Giugliano zunächst zurück und wurde in Phase eins Sechster, bevor er zulegte und im zweiten Teil die zweitschnellste Zeit fuhr. Auf seinem letzten Qualifyer legte er am Ende eine 1:55.073 hin und war nochmals über drei Zehntel schneller als zuvor; die Zeit reichte schließlich für Startplatz drei hinter den beiden Meisterschaftsanwärtern. "Ich bin wirklich zufrieden", sagte der 23-Jährige. "Wir haben hart gearbeitet und wurden mit einem Resultat belohnt, das der Arbeit von mir und meinem Team an diesem Wochenende gerecht wird."

Für die Rennen über jeweils 18 Runden am Sonntag will er keine Prognosen wagen: "Ich erwarte zwei schwierige Rennen morgen, aber werde sie ruhig und mit viel Hingabe angehen. Ich gebe immer alles, um das bestmögliche Resultat zu erzielen. Manchmal ist das möglich, manchmal haben wir etwas größere Schwierigkeiten." Teambesitzer Genesio Bevilacqua lobte seine Schützling: "Es ist ein großartiges Resultat für Davide auf einer Strecke, die für ihn brandneu ist und wo er gegen einige Fahrer antreten muss, die diesen Kurs schon in der MotoGP gefahren sind. Ich bin sehr zufrieden mit den konstanten Fortschritten, die er macht."


Weitere Inhalte:

nach 2 von 13 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x