Superbike - Erstes potentielles EVO Team

H-Moto aus STK1000 zeigt Interesse

Das Team H-Moto aus dem Superstock 1000 Cup plant ab 2014 in der neuen WSBK-Unterkategorie EVO an den Start zu gehen.
von

Motorsport-Magazin.com - Das FIM Superstock 1000 Cup Team H-Moto ist das erste Team, dass mit den neuen Reglement ab 2014 gern in die Superbike-WM aufsteigen würde. Nach vielen Verhandlungs-Monaten zwischen FIM, Dorna und MSMA wurden in der letzten Woche einige Maßnahmen für die kommende Saison bekannt. Demnach wird - ähnlich der CRT in der MotoGP - auch in der Superbike eine Unterkategorie eingeführt. Die sogenannte EVO-Klasse soll das Starterfeld vergrößern. Die Maschinen starten zwar mit gleichem Chassis, gleichem Fahrwerk und gleichen Bremskomponenten wie die Superbikes, Motoren und Elektronik werden allerdings an die aktuellen Superstock-Regeln angelehnt.

Das H-Moto Team, das aktuell mit Alen Gyorfi auf einer BMW S1000RR im Superstock 1000 Cup antritt, arbeitet daran, ab 2014 in die neue Superbike-EVO-Weltmeisterschaft einzutreten. "Wir haben schon seit einigen Wochen auf die offiziellen Neuigkeiten über die Pläne der WSBK gewartet", sagte Teammanager Kristian Keleman, der aber trotzdem in der Superstock-Klasse weitermachen will. "Die neuen Regeln reizen uns und wir freuen uns bekannt zu geben, dass wir planen 2014 in der eni World Superbike EVO Championship zu starten. Momentan können wir weder Bike noch Fahrer bestätigen, diese Details werden in den kommenden Wochen geklärt."


Weitere Inhalte:

nach 10 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x