Superbike - Checa: Silverstone liegt Ducati nicht

Ducati wieder im Nachteil

Carlos Checa rechnet sich vor dem WSBK-Rennen in Silverstone wenig Chancen aus. Ayrton Badovini ist etwas optimistischer.
von

Motorsport-Magazin.com - Carlos Checa und Ducati machen sich vor dem Rennen in Silverstone kaum Hoffnungen auf den Kampf um die Podiumsplätze. "Silverstone ist eine komplett andere Strecke als Moskau und hat schnelle Sektionen, wo du sehr lange Vollgas geben musst. Das bedeutet für uns leider einen Nachteil", gibt der Spanier vor dem Rennen zu. Dennoch hofft Checa auf eine solide Performance. "Ich hoffe, dass wir aber ein wenig von unserer Testarbeit in Misano und den Trainings in Moskau profitieren können. Unser Anspruch ist, dieses Projekt weiter nach vorne zu bringen."

Teamkollege Ayrton Badovini hingegen hat mit seinem dritten Platz in Russland Blut geleckt: "Ich werde versuchen, an meine guten Vorstellungen bei den Trainings in Imola und den Tests in Misano anzuschließen." Der Schlüsselfaktor ist für den Italiener aber das Wetter: "Hier in Großbritannien weiß man allerdings nie, wie das Wetter wird. Aber wir wären nicht gerade böse, wenn das Wetter hier schlecht werden würde - vor allem im Hinblick auf meine Performance im Regen im vergangenen Jahr." Badovini feierte auf dem britischen Traditionskurs im Vorjahr seinen ersten Podiumsplatz in der Superbike-WM.


Weitere Inhalte:

nach 2 von 13 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x