Superbike - Aprilia zieht vors Sportgericht

Guintoli kämpft weiter um Platz drei in Monza

von

Motorsport-Magazin.com - Aprilia legte nach dem zweiten Lauf in Monza Protest ein, dass Tom Sykes einen Vorteil gehabt hätte, als er von der Strecke abkam und sich noch vor Sylvain Guintoli auf Position drei wieder einordnete. Damit wurde Guintoli zunächst der dritte Platz zugesprochen. Kawasaki legte allerdings alle Daten offen und so entschied die Rennleitung, dass Sykes nicht vom Manöver profitiert hätte und nun doch den dritten Platz wieder bekommt. Aprilia ist aber noch immer fest überzeugt, dass dem WM-Führenden Guintoli die 16 Punkte zustehen und zog - wie die FIM am Freitagnachmittag informierte - vors Sportgericht. Das wird nun ein weiteres Urteil in dem Fall sprechen.


Weitere Inhalte:

nach 9 von 13 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x