Superbike - Camier kämpft mit neuen Bedingungen

Cluzel hofft auf Superpole

Leon Camier und Jules Cluzel waren am ersten Tag auf Phillip Island nicht komplett zufrieden, hoffen aber ihre Probleme am Samstag lösen zu können.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach schnellsten Runden an den Testtagen auf Phillip Island, legte Leon Camier am Freitag zum Saison-Auftakt mit der viertschnellsten Zeit in der Qualifikation nach, war aber nicht wirklich zufrieden. "Ich habe mich heute nie so gut gefühlt wie bei den Tests, die Bedingungen hatten sich ganz schön verändert - der Wind wehte aus einer anderen Richtung und es war etwas heißer. Ich hatte Probleme, eine schnelle Runde zu fahren, aber die Schnellste, die ich hinlegte, konnte ich auch drei oder vier Mal wiederholen", erklärte er.

Insgesamt ist es aber nicht allzu schlecht
Leon Camier

Der Suzuki-Pilot war sich sicher, dass er mit der perfekten Runde ganz schnell an der Spitze gestanden hätte. "Insgesamt ist es aber nicht allzu schlecht, aber mit der Änderung der Bedingungen änderte sich das Bike - wie es funktioniert und wie es sich anfühlt. Also müssen wir das Ganze bis zum Renntag noch besser verstehen", fuhr Camier fort. Auch für eine schnelle Runde will er die neuen Gegebenheiten erneut erforschen, um am Samstag eine gute Ausgangslage für die ersten Rennen der Saison zu schaffen.

Teamkollege Jules Cluzel erwischte keinen guten Start. "Ich bin nicht so glücklich, denn ich bin weiter unten als wir nach der ersten Qualifikation wollten und wir haben am Ende durch ein technisches Problem außerdem noch Zeit verloren", beklagte der Neuling, der in der ersten Qualifikation lediglich auf dem 18. Rang landete. "Nun haben wir nur noch morgen früh, um uns zu verbessern und für die Superpole in die Top-15 zu kommen."

Eine erste Superpole schätzt der Franzose als wichtige Erfahrung. "Ich habe den Qualifyer noch nicht probiert, also würde ich das gerne tun." Durch seinen Sturz beim Test habe Cluzel ebenso Zeit verloren. "Meine beste Rundenzeit heute war nicht so schnell wie die bei meinem zweiten Run am ersten Tag des Tests, aber wir haben morgen noch Zeit, um uns zu verbessern und sicherzustellen, dass wir für die ersten Rennen des Jahres gerüstet sind."


Weitere Inhalte:

nach 9 von 13 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x