Superbike - BMW: Erste Startreihe beim Heimspiel

Reihe eins für Melandri

Das Team BMW Motorrad Motorsport jubelt beim Heimrennen auf dem Nürburgring über Marco Melandris dritten Startplatz. Leon Haslam stürzte nur auf Platz zwölf.

Motorsport-Magazin.com - Erste Startreihe beim Heimspiel: Das Team BMW Motorrad Motorsport hatte am Nürburging eine erfolgreiche Superpole-Qualifikation. Werksfahrer Marco Melandri wird bei der drittletzten Runde der FIM Superbike-Weltmeisterschaft 2012 vom dritten Startplatz aus in die Rennen gehen. Er verpasste die Poleposition nur um 0,057 Sekunden.

"Ich bin sehr glücklich, hier bei meinem zweiten Heimspiel am Nürburgring in der ersten Reihe zu stehen", sagte Melandri. "In der Vergangenheit hatte ich in der Qualifikation immer Schwierigkeiten, aber heute hatte ich mit dem Qualifikationsreifen ein gutes Gefühl. Meine BMW hat sehr gut funktioniert. Die beiden Rennen morgen werden lang. Wir müssen abwarten, denn es wird für die Reifen und die Fahrer nicht gerade einfach."

In der Vergangenheit hatte ich in der Qualifikation immer Schwierigkeiten, aber heute hatte ich mit dem Qualifikationsreifen ein gutes Gefühl.
Marco Melandri

Seinem Teamkollegen Leon Haslam blieb ein Topergebnis durch einen Sturz in der Superpole 2 verwehrt. Er wird mit seiner BMW S 1000 RR vom zwölften Platz aus starten. Bereits im zweiten Qualifikationstraining und dem freien Training waren beide Fahrer schnell unterwegs. Leons verletzte linke Schulter schmerzte weiterhin, doch er biss erneut die Zähne zusammen.

"In der Superpole 2 hatte die zusätzliche Haftung des Qualifikationsreifens ziemliche Auswirkungen auf die Motorbremse", so Haslam. "Deshalb habe ich in der ersten Kurve einen Fehler gemacht. Ich habe weiter attackiert, um auf eine gute Rundenzeit zu kommen, aber am Ende der schnellen Gerade blockierte die vordere Bremse und ich stürzte. Ich bekomme weitere physiotherapeutische Behandlungen und kann mich bis morgen etwas ausruhen, also sollte bis zu den Rennen alles passen. Wenn wir die kleinen Schwierigkeiten, die wir an diesem Wochenende noch hatten, beheben können, dann können wir definitiv vorn mitfahren und um den Sieg kämpfen."

Wenn wir die kleinen Schwierigkeiten, die wir an diesem Wochenende noch hatten, beheben können, dann können wir definitiv vorn mitfahren und um den Sieg kämpfen.
Leon Haslam

Zu Beginn der Superpole 1 gingen beide Fahrer mit Rennreifen auf die Strecke, und sie fuhren die schnellste und zweitschnellste Zeit. Nach vier Minuten musste die Session nach einem Sturz unterbrochen werden. Nach dem Neustart blieben Marco und Leon in der Box, da sie sich mit ihren Zeiten komfortabel für die zweite Superpole qualifiziert hatten. In diesen zweiten Teil starteten beide auf Qualifikationsreifen.

Während sich Marco mit einem vorläufigen neuen Rundenrekord von 1:54.056 Minuten erneut an die Spitze der Ergebnisliste setzte, stürzte Leon im letzten Sektor und musste sich mit Platz zwölf begnügen. In der entscheidenden Superpole 3 verbesserte Marco seine Rundenzeit auf 1:53.912 Minuten und qualifizierte sich damit für Rang drei in der ersten Startreihe. Michel Fabrizio und Ayrton Badovini vom BMW Motorrad Italia GoldBet SBK Team werden von Startplatz 13 und 17 in die morgigen Rennen gehen.


Weitere Inhalte:

nach 12 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x