Superbike - Biaggi: Gute Ausgangsposition

Laverty will aufs Podium

Russland und Aprilia - diese beiden Komponenten schienen zunächst nicht zu harmonieren. Am Samstag sah die Welt für Max Biaggi und Eugene Laverty besser aus.
von

Motorsport-Magazin.com - Während sich Max Biaggi Rang sieben sicherte, fuhr sein nordirischer Teamkollege Eugene Laverty sogar auf Platz drei vor. "Auch wenn das Bike in bestimmten Abschnitten der Strecke noch nicht so schnell ist, konnten wir uns heute wirklich ein bisschen verbessern. Wir haben in der verfügbaren Zeit alles gegeben, was wir konnten", sagte Biaggi.

Die zweite Reihe könne sich als gute Startposition herausstellen. "Falls wir schnell loskommen, wenn die Lampen ausgehen und nicht den Zug der Spitzenfahrer verpassen", meinte Biaggi, der vor den Rennen am Sonntag keine großen Veränderungen vornehmen will. "Wir bewegen uns in die richtige Richtung. Wir wissen, dass einige Fahrer hier sind, die eine bessere Pace als wir haben, aber wir werden alles geben, um unsere Trümpfe auszuspielen."

Noch zufriedenstellender verlief die Superpole für Eugene Laverty, der am Sonntag von Rang drei in die Rennen gehen wird. "Ohne Frage verlief der Samstag für uns besser als der Freitag. Nach dem gestrigen 17. Platz war ich mir sicher, dass ich es in die Superpole schaffen würde, aber ich habe nicht an die erste Reihe gedacht. Wir haben hart gearbeitet und Runde für Runde hat sich unsere Arbeit bestätigt", sagte Laverty, der die gute Startposition nutzen will, um sich einen Platz auf dem Podium zu sichern.


Weitere Inhalte:

nach 2 von 13 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x