Superbike - Superbike goes Russland

Erfolgreiche Streckenbegehung

Am Mittwoch testeten die Superbike und Supersport Fahrer zum ersten Mal auf dem Moscow Raceway. Carlos Checa fuhr die schnellste Runde.
von

Motorsport-Magazin.com - Zur Vorbereitung auf das elfte Rennwochenende der Saison 2012 testeten Superbike und Supersport Piloten am Mittwoch bei angenehmen Bedingungen zum ersten Mal auf der nagelneuen Rennstrecke in der Nähe von Moskau. Carlos Checa hatte die Nase auf dem Moscow Raceway mit einer ersten Bestzeit von 1:35.891 Minuten vorn. Nur knapp hinter ihm folgte Leon Haslam. Tom Sykes legte in den letzten Testminuten noch einmal nach und angelte sich Platz drei.

Die Strecke ist schön... aber zu langsam! Ich will ein paar schnelle Kurven!
Loris Baz

BMW Motorrad Motorsport Pilot Marco Melandri und WM-Leader Max Biaggi sicherten sich die letzten Plätze innerhalb der Top-5, während Chaz Davies sich als Sechstschnellster auf der neuen Strecke direkt wohl fühlte. Davide Giugliano, Eugene Laverty, Niccolo Canepa und Sylvain Guintoli eroberten die letzten Plätze unter den zehn Schnellsten. "Zwei Rundenzeiten, ein technisches Problem und eine rote Karte fürs Abkürzen der Strecke. Lasst es uns heute Nachmittag noch mal probieren", twitterte der Franzose nach der ersten Session am Morgen.

Lorenzo Zanetti schloss den ersten Tag auf der russischen Strecke als Elfter ab. Das Honda-Duo aus Jonathan Rea und Hiroshi Aoyama hatte in der ersten Testsession noch mit Plätzen unter den Top-5 überrascht. Rea beendete den Tag allerdings auf Rang zwölf, während der Japaner bis zur 18. Position abrutschte. Leon Camier, Ayrton Badovini und John Hopkins machten die 15 voll. Loris Baz kam über Platz 19 nicht hinaus, meinte aber: "Nicht so schlecht, wie es heute aussah. Ich bin zwar nur auf P19, habe aber viele Dinge ausprobiert und liege nur eine Sekunde hinter dem Siebten, es ist also nicht allzu schlecht! Ich freue mich auf das Rennen. Die Strecke ist schön... aber zu langsam! Ich will ein paar schnelle Kurven!"

Die Supersport-Zeitenliste führte Sam Lowes mit einer schnellsten Runde von 1:38.548 Minuten an. Der Einzige, der mit ihm die 1:39er Marke knackte, war PTR Kollege Jules Cluzel. Broc Parkes und Kenan Sofuoglu folgten. Lokalmatador Vladimir Leonov fuhr die fünftschnellste Zeit.

Testzeiten, Moskau, Mittwoch:

1. Carlos Checa (Althea Racing) Ducati 1098R 1:35.891
2. Leon Haslam (BMW Motorrad Motorsport) BMW S1000 RR 1:36.071
3. Tom Sykes (Kawasaki Racing Team) Kawasaki ZX-10R 1:36.119
4. Marco Melandri (BMW Motorrad Motorsport) BMW S1000 RR 1:36.304
5. Max Biaggi (Aprilia Racing Team) Aprilia RSV4 Factory 1:36.421
6. Chaz Davies (ParkinGO MTC Racing) Aprilia RSV4 Factory 1:36.637
7. Davide Giugliano (Althea Racing) Ducati 1098R 1:36.716
8. Eugene Laverty (Aprilia Racing Team) Aprilia RSV4 Factory 1:36.823
9. Niccolò Canepa (Red Devils Roma) Ducati 1098R 1:36.858
10. Sylvain Guintoli (PATA Racing Team) Ducati 1098R 1:36.865
11. Lorenzo Zanetti (PATA Racing Team) Ducati 1098R 1:36.899
12. Jonathan Rea (Honda World Superbike Team) Honda CBR1000RR 1:36.943
13. Leon Camier (FIXI Crescent Suzuki) Suzuki GSX-R1000 1:37.000
14. Ayrton Badovini (BMW Motorrad Italia GoldBet) BMW S1000 RR 1:37.078
15. John Hopkins (FIXI Crescent Suzuki) Suzuki GSX-R1000 1:37.163
16. Michel Fabrizio (BMW Motorrad Italia GoldBet) BMW S1000 RR 1:37.197
17. David Salom (Team Pedercini) Kawasaki ZX-10R 1:37.336
18. Hiroshi Aoyama (Honda World Superbike Team) Honda CBR1000RR 1:37.343
19. Loris Baz (Kawasaki Racing Team) Kawasaki ZX-10R 1:37.733
20. David McFadden (Team Pedercini) Kawasaki ZX-10R 1:39.167
21. Alexander Lundh (Team Pedercini) Kawasaki ZX-10R 1:39.619


Weitere Inhalte:

nach 10 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x