Superbike - Sykes darf bei Kawasaki bleiben

Vertrag erneuert

Nachdem Tom Sykes in der finalen Phase der Superbike WM mit der als wenig konkurrenzfähig geltenden Kawasaki gute Resultate geholt hat, darf er in 2011 bleiben.
von

Motorsport-Magazin.com - Tom Sykes hat sich mit seinen Leistungen auf der betagten Kawasaki Ninja ZX10R für die Saison 2011 empfohlen und darf in der Werkstruppe der Grünen bleiben. Er wird dann an der Seite von Chris Vermeulen und Joan Lascorz im Team von Paul Bird eine dritte Werks-Kawa steuern.

Kawasaki hat groß in das neue 2011er Modell investiert, welches Sykes zu einem großen Teil mitentwickelt hat, da Vermeulen seit seinem Sturz vom Saisonauftakt auf Phillip Island Ende Februar bis heute nicht richtig fit werden konnte.

Wir haben einen anstrengenden Testplan für den Winter aufgestellt.
Paul Bird

Sykes donnerte beim vorletzten Lauf der Superbike WM in Imola auf der noch alten Kawasaki zur Poleposition und spulte in den beiden Läufen in Italien einiges an Führungskilometern ab.

"Das Team stand in den letzten paar Wochen in Verhandlungen mit Tom Sykes und ich bin froh verkünden zu dürfen, dass er in 2011 weiter bei Paul Bird Motorsport unter Vertrag sein wird", sagte der gleichnamige Teambesitzer.

"Tom hat einen ausgezeichneten Job für Kawasaki gemacht und er ist in der Zukunft in der World Superbike ein wichtiger Teil des Teams. Wir haben einen anstrengenden Testplan für den Winter aufgestellt und wir freuen uns darauf, nächstes Jahr in die Superbike Weltmeisterschaft zurückzukehren, so konkurrenzfähig wir nur können."


Weitere Inhalte:

nach 12 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x