Supercup - Attempto Racing verteidigt Tabellenführung

Wichtige Zähler für den Titelkampf

Das Gastspiel des schnellsten Markenpokals der Welt in Spa-Francorchamps endete für Kévin Estre und Nicki Thiim auf den Plätzen sieben und acht.

Motorsport-Magazin.com - Die beiden Attempto-Racing-Piloten betrieben damit Schadensbegrenzung nach einem schwierigen Qualifying. Drei Rennen vor Schluss führt der Rennstall aus Hannover die Teamwertung mit 17 Punkten an. "Die Ausgangslage für das letzte Saisondrittel ist gut", blickt Teamchef Arkin Aka in die Zukunft. "Unsere Fahrer haben über das Jahr hinweg konstant Punkte eingefahren - das ist der richtige Weg, um den Titel zu verteidigen."

Auch im belgischen Spa-Francorchamps heimste die Attempto-Racing-Mannschaft wichtige Zähler für den Titelkampf ein. Kévin Estre, der nur von Startplatz elf ins Rennen gehen musste, wurde Siebter und holte damit neun Punkte. "Leider lief es im Qualifikationstraining alles andere als gut für mich. Doch ich wollte mich davon nicht unterkriegen lassen und habe heute umso mehr gekämpft", erzählte der Franzose nach der Zieldurchfahrt. "Position sieben ist für die Startposition okay."

Nach meinem Sieg im Vorjahr war ich natürlich mit großen Erwartungen nach Spa gereist.
Nicki Thiim

Unmittelbar hinter Estre sah Stallgefährte Nicki Thiim die Zielflagge. Der Däne lag über die gesamte Renndistanz auf Augenhöhe mit seinem französischen Teamkollegen. "Nach meinem Sieg im Vorjahr war ich natürlich mit großen Erwartungen nach Spa gereist", so der Däne. "Ich hätte mir etwas mehr als Rang acht erhofft. Immerhin liege ich noch auf der zweiten Position in der Fahrerwertung, das stimmt mich positiv." In der Teamwertung rangiert Attempto Racing nach sechs Rennen mit 17 Punkten Vorsprung auf Lechner Racing nach wie vor an der Spitze.

Auf Kévin Estre und Nicki Thiim warten nur noch drei Rennen in der diesjährigen Supercup-Saison. Weiter geht es für die beiden vom 6. bis 8. September im italienischen Monza. Auf der traditionsreichen Rennstrecke vor den Toren Mailands verabschiedet sich der schnellste Markenpokal der Welt zudem aus Europa, ehe es im November zum Finale nach Abu Dhabi geht.


Weitere Inhalte:

nach 5 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x