Supercup - Bachler in Ungarn von P10 in die Top-5

Schönes Geburtstagsgeschenk

Klaus Bachler zeigte in Ungarn eine spannende Aufholjagd und setzte bis zum Schluss Kevin Estre unter Druck.

Motorsport-Magazin.com - Klaus Bachler machte sich heute selbst sein schönstes Geburtstagsgeschenk: Der Steirer, der gestern 22 Jahre alt wurde, zeigte sich beim fünften Lauf zum Porsche Supercup auf den Hungaroring von seiner besten Seite, holte als bester Rookie mit Platz 5 sein bisher bestes Saisonergebnis, machte damit in der Rookie-Wertung ein Sprung auf Platz 2! Sieger in Ungarn: Sean Edwards.

Die viertschnellste Rennzeit unterstreicht, wie gut ich unterwegs war.
Klaus Bachler

Gestern war der Porsche-Junior nach seinem zehnten Rang im Qualifying gar nicht happy, heute dagegen durfte er zufrieden sein: Entscheidend war die Startphase: Bachler kam gut weg, blieb dann ganz innen, kam so ideal in die erste Kurve, hielt sich aus allen Kämpfen heraus, machte dabei fünf Plätze gut, kam als Fünfter aus der ersten Runde.

In der Folge machte der Steirer Jagd auf den vor ihm liegenden Kevin Estre. Er kam immer näher - und fünf Runden vor dem Ende war Bachler dran. Die beiden lieferten sich bei der Hitzeschlacht ein sehenswertes Duell. Bachler setzte Estre gehörig unter Druck, der Franzose musste all seine Routine aufbieten, um am Ende nicht ganz eine Wagenlänge vor Bachler ins Ziel zu kommen.

Das Duell mit Kevin Estre war super. Leider war nicht wirklich ein Platz.
Klaus Bachler

"Kurz zusammengefaßt hat man heute gesehen, welches Potential wir haben. Das Auto war sehr gut, und auch ich bin mit meiner Leistung sehr zufrieden", freute sich Bachler. "Die viertschnellste Rennzeit unterstreicht, wie gut ich unterwegs war. Das Duell mit Kevin Estre war super. Leider war nicht wirklich ein Platz. Ein Überholen wäre nur mit viel Risiko möglich gewesen. Alles in allem war es wieder ein Schritt nach vorne. Was jetzt noch fehlt ist, dass ich die eine schnelle Runde im Qualifying hinbekomme. Gestern war das schon zu 50 Prozent der Fall. Mit dem ersten Satz Reifen war ich Zweiter, beim zweiten Outing hatte ich mit zwei Gelbphasen etwas Pech."

In der Gesamtwertung verbesserte sich Bachler mit nunmehr 34 Punken auf Platz 8, noch besser sieht es bei den Rookies aus: Da liegt der Steirer aktuell auf Rang 2.


Weitere Inhalte:

nach 8 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x