Supercup - Hungaroring: Engelhart feiert erste Saisonsieg

Kévin Estre neuer Tabellenführer

Christian Engelhart gelingt auf dem Hungaroring in Ungarn sein erster Saisonsieg, während Kevin Estre die Tabellenführung im Porsche Supercup ubernimmt.

Motorsport-Magazin.com - Seinen ersten Saisonsieg im Porsche Supercup feierte Christian Engelhart auf dem Hungaroring vor den Toren Budapests. Mit seinem 450 PS starken Porsche 911 GT3 Cup, der auf dem straßenzugelassenen Leichtbau-Sportwagen 911 GT3 RS basiert, gewann der für Konrad Motorsport fahrende Köschinger am Sonntag das achte Saisonrennen des schnellsten internationalen Markenpokals der Welt. Es war sein zweiter Supercup-Sieg nach Istanbul 2011. Neuer Tabellenführer ist Kévin Estre. Der Franzose von Hermes Attempto Racing hat am Samstag das Ersatzrennen für den in Barcelona ausgefallenen Lauf gewonnen und kam am Sonntag als Fünfter ins Ziel.

Auf diesen Sieg habe ich lange warten müssen. Um so schöner ist es, dass es jetzt endlich geklappt hat
Christian Engelhart

Bei hochsommerlichen Temperaturen ging Christian Engelhart mit einem sehr guten Start aus der ersten Reihe sofort in Führung. Am Samstag hatte er sich noch mit dem siebten Platz begnügen müssen - diesmal fuhr er einen sicheren Start-Ziel-Sieg nach Hause. Er gewann mit 5,761 Sekunden Vorsprung vor Supercup-Neuling Nicki Thiim (Hermes Attempto Racing). Der Däne, Sohn des ehemaligen DTM-Meisters Kurt Thiim, hielt mit einer starken Leistung den hinter ihm lauernden Briten Sean Edwards (Konrad Motorsport) über die gesamte Renndistanz in Schach und holte sein bisher bestes Resultat im Porsche Mobil 1 Supercup. Lange konnte sich Monaco-Sieger Sean Edwards nicht über seinen dritten Platz freuen: Wegen seines nicht regelkonformen Fahrzeugs wurde er von der Wertung ausgeschlossen.

Der polnische Vorjahressieger Kuba Giermaziak vom VERVA Racing Team kam dadurch als neuer Dritter zu seiner ersten Podiumsplatzierung in dieser Saison. Vierter wurde Michael Ammermüller (Pocking). Der ehemalige Formel-1-Testfahrer von VELTINS Lechner Racing, der am Samstag den zweiten Platz belegt hatte, behauptete damit seine Führung in der Rookiewertung mit zwei Punkten vor Nicki Thiim. Der Österreicher Norbert Siedler (VELTINS Lechner Racing) landete auf dem sechsten Platz - hinter Kévin Estre, dem Gewinner der Rookiewertung 2011, der erstmals die Gesamtwertung des Porsche Mobil 1 Supercup anführt. Er hat einen Punkt Vorsprung vor Titelverteidiger René Rast, der in Budapest nicht am Start war.

Das Rennen war unfassbar hart
Nicki Thiim

Christian Engelhart (Sieger): "Auf diesen Sieg habe ich lange warten müssen. Um so schöner ist es, dass es jetzt endlich geklappt hat. Das ist ein tolles Gefühl. Dafür haben wir alle sehr hart gearbeitet. Mein Start war genial. Ich konnte mich gleich neben Sean setzen, wir sind nebeneinander in die erste Kurve gefahren. Nach zwei Runden wurde mein Auto immer besser und ich konnte mir etwas Luft verschaffen."

Nicki Thiim (Zweiter): "Das Rennen war unfassbar hart. Sean hat die ganze Zeit sehr viel Druck gemacht. Am Samstag musste ich ihn noch vorbei lassen, daraus habe ich gelernt. Das war ein toller Kampf. Über mein erstes Podium im Supercup bin ich natürlich sehr glücklich. Diese Saison ist überhaupt der Wahnsinn für mich und macht richtig Spaß."

Kuba Giermaziak (Dritter): "Wir sind noch nicht da, wo wir gerne wären. Auch wenn es am Ende ein Podiumsplatz geworden ist. In den ersten drei Runden konnte ich das Tempo der Spitze mitgehen, dann haben wir etwas nachgelassen. Außerdem habe ich einige Fehler gemacht. Jetzt freue ich mich auf Spa, wo ich im Vorjahr gewonnen habe."


Weitere Inhalte:

nach 9 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x