Exklusiv

Carrera Cup - Kolumne - Inside ZaWotec

Das beste Team-Ergebnis

Motorsport-Magazin.com blickt an jedem Rennwochenende bei ZaWotec, dem besten Rookie-Team der Saison 2013, hinter die Kulissen.

Motorsport-Magazin.com - Gelang dem Team ZaWotec Racing auf dem Nürburgring endlich der Durchbruch? Mit den Rängen vier und sechs konnte die Porsche-Mannschaft im ersten Rennen des Porsche Carrera Cup in der Eifel das bisher beste Ergebnis einfahren und schrammte dabei nur knapp am Podest vorbei. Die Stimmung im Team ist großartig. Motorsport-Magazin.com fragte nach dem Sonntagsrennen bei Techniker Hannes Moder nach.

Hannes Moder ist für Siedlers Auto verantwortlich - Foto: Team ZaWotec Racing

Das mache ich: Ich bin Race Mechanic und betreue das Fahrzeug von Norbert Siedler.

So lautet mein Motto: "Geht nicht, gibt's nicht." Oder besser: "Go fast, go forward!"

Ich kann nicht arbeiten ohne: Solche Dinge wie Musik brauche ich beim Arbeiten grundsätzlich nicht.. aber sonst... Ohne Kaffee geht gar nichts!

Das lief dieses Wochenende gut: Im ersten Rennen konnte Norbert Siedler einen hervorragenden vierten Platz ins Ziel fahren und Lukas Schreier wurde Sechster. Bestes Ergebnis, bestes Teamergebnis. Am Sonntag konnte Lukas Schreier mit dem neunten Platz ein weiteres Top-Ten-Ergebnis erzielen. Es geht aufwärts!

Das lief dieses Wochenende nicht so gut: Am Sonntag war es ein bisschen unglücklich, weil mein betreutes Auto von Norbert Siedler ausgeschieden ist. Er hatte in der zweiten Runde bereits eine Kollision bei der der Kühler beschädigt wurde. Das ist ein typisches Problem beim Porsche und an diesem Wochenende nicht so gut gelaufen. Mit dem Rest können wir zufrieden sein.

Meine Story des Wochenendes: Wir haben regelmäßig besondere Gäste vor Ort. Es freut mich zum Beispiel, dass die Firma 'Pursport' uns regelmäßig besucht und auch am Nürburgring wieder tatkräftig unterstützt hat - das ist schön. Sie haben ein Fitnessgetränk und sorgen bei unseren Fahrer für die richtige Flüssigkeitszufuhr.

Darauf freue ich mich beim nächsten Rennen: Ich freue mich auf einen Podestplatz! Bei uns im Team geht es vorwärts und wir konnten uns von Rennen zu Rennen steigern. Beim nächsten Wochenende wird es auch mit einer Podestplatzierung klappen, da bin ich zuversichtlich!


Weitere Inhalte:

nach 7 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x