Exklusiv

Carrera Cup - Kolumne - Inside ZaWotec

Ende gut, alles gut

Motorsport-Magazin.com blickt an jedem Rennwochenende bei ZaWotec, dem besten Rookie-Team der Saison 2013, hinter die Kulissen.

Motorsport-Magazin.com - Mit den Startpositionen 27 und 17 für Lukas Schreier und Marko Klein lief der Auftakt auf dem Hungaroring für das Team ZaWotec Racing nicht rund. Im ersten Rennen sprangen mit den Rängen 24 und 20 dann auch keine Punkte heraus. Auch im Qualifying für das zweite Rennen gab es mit den Positionen 19 und 29 noch kaum Grund zum Jubeln. Für einen positiven Abschluss sorgten die beiden Piloten jedoch in Rennen 2 am Sonntag. Klein sicherte sich mit Rang 13 drei Zähler. Schreier ließ sich im Mittelfeld nicht unterkriegen und verbesserte sich auf Rang 24. Ende gut, alles gut - das fand auch Jürgen Daum, der beim Team für das Sponsoring verantwortlich ist.

Das mache ich: Ich betreue Kundengäste und Freunde, die wir immer wieder an der Rennstrecke haben. Der Porsche Carrera Cup bietet im Rahmen der DTM ja eine sehr interessante Plattform. Wir haben viele Geschäftspartner und Kunden, die wir auf Events bringen. Ich organisiere diese Gästeevents und betreue die Gäste. Ich sorge dafür, dass man bestimmte Leute kennen lernen und mit ihnen Gespräche führen kann.

So lautet mein Motto: Mach den Beruf zum Hobby! Wenn möglich mach im Leben das, was Spaß macht und das so viel wie möglich mit Begeisterung.

Ich kann nicht arbeiten ohne: Begeisterung. Ich kann es mir heute leisten, nur zu arbeiten, wenn ich eine positive Einstellung habe.

Meine Story des Wochenendes: dass trotz eines nicht so geglückten Qualifyings beide Autos ins Ziel gekommen sind, dass die Fahrer in einem Mittelfeld, in dem sehr viel passieren kann, das Optimum herausgeholt haben und Punkte eingefahren haben. Es ist also alles noch sehr positiv ausgegangen.


Weitere Inhalte:

nach 4 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x