Carrera Cup - Team 75 Motorsport: Dreierpack in Hockenheim

Licht und Schatten

Das Team 75 Motorsport startete beim Saisonfinale in Hockenheim mit einem Porsche-Großaufgebot. Aufs und Abs bei der Truppe.

Motorsport-Magazin.com - An diesem Wochenende startete das TEAM 75 Motorsport mit drei Porsche 911 GT3 Cup beim Saisonfinale des Porsche Carrera Cup, das im Rahmen der DTM in Hockenheim ausgetragen wurde. Florian Spengler, der die komplette Saison für das TEAM 75 gestartet ist, schied leider im ersten Rennen am Samstag unverschuldet aus. Im zweiten Rennen, das unter extrem starkem Regen am Sonntag ausgetragen wurde, lag der 25-jährige Rennfahrer aus Ellwangen schon in den Punkterängen auf Platz 15. Leider verlor er in der letzten Runde durch einen Dreher zwei Positionen und erreichte am Ende auf Platz 17 das Ziel.

Ola Nilsson feierte bei seinem Debut im Porsche Carrera Cup Deutschland im ersten Rennen nach fehlerfreier Fahrt mit Platz 15 ein sehr gutes Ergebnis. Allerdings hatte der 25-jährige Schwede beim zweiten Rennen außerordentliches Pech und schied leider schon in der Einführungsrunde nach einer Kollision aus. Das Fahrzeug vor ihm testete durch ein Bremsmanöver die Bedingungen der sehr nassen Strecke und Ola Nilsson konnte nicht mehr ausweichen.

Licht, Schatten und Regen in Hockenheim

Im dritten Porsche ging Antti Buri für das TEAM 75 an den Start. Nach dem Qualifying wurde ein Problem an seinem Motor festgestellt und so konnte er am ersten Rennen nicht teilnehmen. Das Team entschied sich den Motor zu wechseln und es wurde bis spät in die Nacht gearbeitet. Somit konnte der 24-jährige Finne doch noch am zweiten Rennen teilnehmen und fuhr unter den nassen Bedingungen auf Platz 16.

Teamchef Rüdiger Bernhard: "Wir sind sehr zufrieden, dass wir beim Saisonfinale mit drei Wagen am Start waren. Unser Team hat sich sehr auf diese Aufgabe gefreut und auch durch den ungeplanten Motorwechsel wurden wir nicht aus unserem Konzept gebracht. Für unsere drei Fahrer gab es Licht und Schatten, denn jeder hat ein Rennen beendet und jeder hatte einen Ausfall. Ich persönlich freue mich, dass unser TEAM 75 seine erste Saison im Carrera Cup Deutschland gefahren ist und wir arbeiten mit unseren Partnern hart daran auch im nächsten Jahr wieder zu starten."


nach 8 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x