Carrera Cup - Kevin Estre mit Sieg zum Titel

Triumph beim Finale

Erst im letzten von 17 Saisonläufen des Porsche Carrera Cup Deutschland konnte der Franzose Kévin Estre (Attempto Racing) die Meisterschaft für sich entscheiden

Motorsport-Magazin.com - Bei strömendem Regen auf dem Hockenheimring sammelte er mit einem Sieg vor Christian Engelhart (D/Konrad Motorsport) und Alex Riberas (E/Attempto Racing powered by Motorvision) die entscheidenden Punkte. Nun heißt der neue Champion Estre, der mit neun Siegen eine beeindruckende Saison vorzuweisen hat. "Der Titel im Carrera Cup Deutschland ist die Erfüllung eines Traums. Dies ist mein dritter Meistertitel im Rennauto und mein mit Abstand wertvollster", erklärte ein freudestrahlender Estre, nachdem er von Matthias Müller, dem Vorsitzenden des Vorstandes der Porsche AG, den Meisterpokal entgegen genommen hatte.

Im letzten Rennen war Estre mit seinem 450 PS starken Porsche 911 GT3 Cup, der auf dem legendären Straßenmodell 911 GT3 RS basiert, von der Pole-Position gestartet. Sein engster Verfolger Engelhart teilte sich mit ihm die erste Startreihe. Estre setzte sich an die Spitze und trotz der widrigen Wetterbedingungen lief das Rennen bis zur zehnten Runde verhältnismäßig ruhig. Doch nachdem Connor de Phillippi (USA/Förch Racing by Lukas Motorsport), der zwischenzeitlich auf Position zwei lag, sein Fahrzeug nach einem Dreher neben der Strecke abstellen musste, kam das Safety-Car zum Einsatz. Somit konnten die Verfolger wieder aufschließen und Estres Vorsprung von mittlerweile neun Sekunden war dahin. Doch der 24-Jährige behielt die Nerven und entschied das Rennen mit einem fulminanten Restart für sich. Engelhart fand nicht mehr den Anschluss und Estre sicherte sich seinen ersten Titel im Porsche Carrera Cup Deutschland.

Der Titel im Carrera Cup Deutschland ist die Erfüllung eines Traums
Kevin Estre

Eine brillante Leistung zeigte Porsche-Junior Alex Riberas. Nachdem er mit einer Pole-Position am Nürburgring bereits eine Kostprobe seines Talents gegeben hatte, schaffte er beim Saisonfinale als Dritter den Sprung auf das Podium und damit den bislang größten Erfolg seiner Karriere. "Platz drei bei solch schwierigen Bedingungen ist toll. Ich freue mich sehr über mein erstes Podium im Porsche Carrera Cup", erklärte der Spanier. Sein Junior-Kollege de Phillippi, der von Platz drei gestartet war, setzte sich am Start gegen Engelhart durch. Der 20-Jährige musste die Hoffnungen auf seinen ersten Podiumsplatz jedoch nach einem Ausrutscher in den Kies begraben: "Die Strecke war unglaublich rutschig. Ich konnte das Fahrzeug einfach nicht mehr halten und ärgere mich jetzt maßlos. Grundsätzlich bin ich jedoch mit meiner ersten Saison im GT-Auto zufrieden. Auf diesen Resultaten möchte ich aufbauen."

De Phillippi gewann die Rookie-Wertung als bester Neueinsteiger mit 116 Punkten vor Jeffrey Schmidt (105 Punkte) und Riberas (85 Punkte). Bereits am Samstag entschied Rolf Ineichen (CH/Konrad Motorsport) die B-Wertung mit 284 Zählern für sich. Zweiter wurde Dominic Jöst (D/Attempto Racing, 225) vor Wolf Nathan (NL/FE Racing by Land-Motorsport, 195). Sieger der Teamwertung ist Attempto Racing mit 468 Zählern vor Konrad Motorsport (328) und Förch Racing by Lukas Motorsport (259).

Im Porsche Carrera Cup Deutschland wird im Jahr 2014 der neue 911 GT3 Cup auf Basis des Modells 991 eingesetzt, der in dieser Saison bereits im Porsche Mobil 1 Supercup fährt. In der kommenden Saison feiert der Carrera Cup dann sein 25-jähriges Bestehen.


Weitere Inhalte:

nach 9 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x