Carrera Cup - Bitteres Wochenende für Dominic Jöst

Zurück an die Spitze

Die Erwartungen, mit denen Dominic Jöst zum sechsten Meisterschaftswochenende des Porsche Carrera Cup gereist war, waren riesig.

Motorsport-Magazin.com - Nachdem sich Dominic Jöst beim Lauf zuvor auf dem Norisring die Tabellenführung eroberte, standen die Zeichen gut. Doch anstatt seine Führung zu verteidigen, musste der Abtsteinacher eine bittere Niederlage im Titelkampf hinnehmen. Jöst konnte sein Pech kaum glauben. Der Samstagslauf des Carrera Cup auf dem Nürburgring war für den Rennfahrer bereits unmittelbar nach dem Start zu Ende. Der Abtsteinacher wurde unverschuldet in eine Kollision verwickelt. "Mein Auto ist dabei stark beschädigt wurden und ich musste es abstellen. Grund dafür war eine unsinnige Aktion meines Kontrahenten Wolf Nathan", erklärt Jöst.

Auch im zweiten Lauf, der am Sonntag ausgetragen wurde, klebte dem 34-Jährigen das Pech an den Füßen. "Ich war mit großer Zuversicht angetreten, doch die Rennleitung brummte mir zwei Durchfahrtstrafen durch die Boxengasse auf. Das war schade", blickt der zielstrebige Sportler geknickt zurück.

Ich habe mich nicht unterkriegen lassen und habe bis zum Rennende alles gegeben.
Dominic Jöst

Trotz der beiden Strafen, die Jöst um eine Runde zurück warfen, gelang dem Attempto-Racing-Piloten noch das Unmögliche. "Ich habe mich nicht unterkriegen lassen und habe bis zum Rennende alles gegeben", blickt der 34-Jährige zurück. Der Ehrgeiz des Groß- und Außenhandelskaufmanns sollte belohnt werden: Die Ziellinie überquerte der Porsche-Fahrer nach 22 Umläufen auf dem siebten Platz in der B-Wertung, wofür er sich immerhin noch neun Punkte auf sein Meisterschaftskonto gutschreiben lassen darf. "Jeder Zähler in diesem harten Titelkampf ist wichtig", so Jöst.

Jetzt stehen alle Zeichen auf Angriff. Champion im Porsche Carrera Cup zu werden, ist mein großer Traum.
Dominic Jöst

Sechs Rennen vor Schluss beträgt der Rückstand des Hessen auf seinen größten Widersacher, den Schweizer Rolf Ineichen, 19 Punkte. Für viele wäre das ein Grund zum Aufgeben, doch nicht für den ehrgeizigen Rennfahrer aus Abtsteinach. "Jetzt stehen alle Zeichen auf Angriff", ist Dominic Jöst optimistisch. "Gemeinsam mit meinem Team werde ich hart arbeiten, um mich wieder an die Spitze zu setzen. Champion im Porsche Carrera Cup zu werden, ist mein großer Traum."

Ob Dominic Jöst und seine eingeschworene Mannschaft von Attempto Racing das Ruder im Titelkampf wieder rumreißen können, zeigt sich Mitte September. Dann gastiert der schnellste Markenpokal Deutschlands in der Motorsport Arena Oschersleben vor den Toren Magdeburgs.


Weitere Inhalte:

nach 7 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x