NIGHT of the JUMPs - Doppelsieg für Podmol und Tschechien

Pilat in Linz knapp geschlagen

Neuer Tag, neues Glück hieß das Motto für den zweiten Wettbewerb der Freestyle MX European Championship.

Motorsport-Magazin.com - Nach dem freitägigen Auftakt der NIGHT of the JUMPs waren am Samstag leider nur noch neun FMX Piloten am Start. Martin Koren und Luc Ackermann verletzten sich am Vortag, Fred Wasner erwischte das Pech am Nachmittag. Somit stiegen die Chancen für die verbliebenden Sportler, sich einen der heißbegehrten sechs Finalplätze zu ergattern.

Mit Libor Podmol, Remi Bizouard, Maikel Melero, Petr Pilat und Brice Izzo zogen die gleichen Fahrer wie am Freitag in die Endrunde ein. Massimo Bianconcini hatte im Vergleich zum Vortag das Nachsehen gegenüber Joel Brown. Der junge Australier konnte gleich bei seiner Europapremiere ein NIGHT of the JUMPs Finale erkämpfen.

Maxime Gregoire blieb zwar an beiden Tagen in der Qualifikation stecken, krönte sich dafür aber zum Linzer Whip-König. Der Franzose zog an beiden Tagen die härtesten Whips und gewann verdient den Rockwell Watch Best Whip.

Die Siege im Maxxis Highest Air gingen nach Italien. Rekordhalter Bianconcini musste sich den Triumph am Samstag allerdings mit Maikel Melero teilen, der ebenfalls die 9,10 Meter meisterte.

Cliffhanger Flip gibt Ausschlag

Das Finale der zweiten Runde der Freestyle MX European Championship bot den Zuschauer in der ausverkauften Linzer Tips Arena Hochspannung pur. Mit Petr Pilat fuhr der Publikumsliebling auf das Podium. Nicht nur mit seinem Side Saddle Take Off Candybar Flip to Side Saddle Landing gewann der Red Bull Fahrer die Herzen der Linzer. Er zeigte eine wahre Energieleistung und fuhr trotz seiner 1,90 Meter mit perfektem Style.

Und der Tscheche verpasste nur hauchdünn seinen ersten NIGHT of the JUMPs Sieg, weil die Judges seinen Landsmann Libor Podmol vorne sahen. Das lag erneut an Podmols Double-up-Trick, dem Cliffhanger Flip to No Hand Landing, dem er bereits am Vortag zeigte. Pilat präsentierte als letzten Sprung dagegen "nur" einen Tsunami Flip. Damit war der tschechische Doppelsieg perfekt.

Brice Izzo landete als bester Franzose auf dem dritten Platz, während Remi Bizouard trotz Cliffhanger, Ruler und Hartattack Backflip nur auf der undankbaren vierten Position landete.

Auch in der Gesamtwertung der Freestyle MX European Championship liegen die beiden Tschechen vorne. Podmol führt mit 40 Punkten, Pilat folgt mit 32 Zählern. Auf dem dritten Rang liegen Melero und Bizouard gleichauf mit 30 Punkten. Viel Zeit zum Erholen bleibt den Freestyle Sportlern nicht. Schon am nächsten Wochenende finden die beiden nächsten EM-Wettbewerbe der NIGHT of the JUMPs in Graz statt.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x