NIGHT of the JUMPs - Zurück nach Danzig

Runde vier in der WM

Nach einem Jahr Abstinenz kommt die NIGHT of the JUMPs endlich wieder zurück nach Polen.

Motorsport-Magazin.com - Adrenalin und extreme Action sind garantiert, wenn am 23. März die besten FMX Fahrer der Welt zum vierten Wettbewerb der FIM Freestyle MX World Championship in der Ergo Arena in Danzig einfliegen. Mit Artur Puzio und Jan Kaszuba sind zwei Lokalmatadoren am Start, die sich mit Wildcards vom polnischen Verband für das Fahrerfeld qualifiziert haben. Puzio war schon 2011 beim WM Grand Prix dabei. Kaszuba feiert seine Premiere bei der NIGHT of the JUMPs am kommenden Wochenende. Beiden werden von ihren Landsleuten frenetisch angefeuert, um den Kampf gegen die Freestyle Elite zu bestehen und irgendwie das Finale zu erreichen.

Dabei müssen sie sich mit dem amtierenden Weltmeister Remi Bizouard, dem Weltmeister von 2010 Libor Podmol und dem Dritten der aktuellen WM-Gesamtwertung David Rinaldo messen. 'R´Dav' dürfte nach seinem ersten Grand Prix Sieg in Berlin vor Selbstbewusstsein nur so strotzen. In Polen wird er versuchen seinem Landsmann Bizouard in der WM-Wertung weiter auf die Pelle zu rücken. Mit Dany Torres stößt der WM-Newcomer und Zweiter des WM-Auftaktes in Kaunas wieder zum Fahrerfeld. Auch Maikel Melero, der bei den NIGHT of the JUMPs in der deutschen Hauptstadt nicht dabei war, greift wieder in den WM-Kampf ein.

Jose Miralles und Brice Izzo, die gute Starts in die Saison hatten, werden versuchen sich an die Top-3 der aktuellen Gesamtwertung heranzufahren. Das gilt auch für Hannes Ackermann, der in Berlin noch mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte, es aber trotzdem ins Finale schaffte. Er will endlich auch bei der WM mal an die Podiumsplätze heranrücken. Massimo Bianconcini will im Maxxis Highest Air seine Führung im Gesamtklassement ausbauen. Aber auch im Freestyle Wettbewerb will er beweisen, dass auch er noch ein Kandidat für das Finale ist. In das hat es Petr Pilat in dieser Saison schon häufig geschafft und sich damit auf den vierten Platz der FMX-WM-Gesamtwertung gesprungen. Auch mit seinen Tandemflips hat Pilat in Berlin für Aufsehen gesorgt. Dem wird er in Polen noch einen draufsetzen. Dort flippt er zusammen mit der ehemaligen Kickbox-Weltmeisterin und polnischen Parlamentsangehörigen Iwona Guzowska.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x