NIGHT of the JUMPs - Preview Night of the Jumps Sofia

Der finale Showdown

Am Samstag den 15. Dezember steigt in Bulgarien der letzte Showdown der diesjährigen FIM Freestyle MX World Championship.

Motorsport-Magazin.com - 12 Freestyle Motocross Sportler aus drei Kontinenten treten zur Night of the Jumps in der Arena Sofia gegeneinander an. Es geht um die finalen Punkte der diesjährigen FMX Weltmeisterschaft. Mit Remi Bizouard steht der Weltmeister 2012 bereits fest, aber dahinter tobt insbesondere der Kampf um Bronze.

Uneinholbar liegt Bizouard an der Spitze der FIM Freestyle MX World Championship. Dahinter folgt Libor Podmol mit 172 Punkten auf dem zweiten Rang. Damit ist dem Tschechen Silber nicht mehr zu nehmen, denn der Dritte, David Rinaldo, hat einen Rückstand von 34 Punkten. Der Franzose hingegen muss in Sofia noch einmal all seine härtesten Tricks inklusive dem Doublegrab Backflip zeigen, um seinen ärgsten Widersacher auf Distanz zu halten. Das ist sein Landsmann Brice Izzo, der nur sieben Zähler hinter Rinaldo liegt.

Ackermann um Platz fünf

Um Platz fünf streiten sich der Deutsche Hannes Ackermann sowie Maikel Melero aus Spanien, die 15 Punkte auseinander liegen. Mit dem Finaleinzug in Riga konnte der Deutsche den Abstand zum Spanier weiter vergrößern. In Sofia werden sich beide nichts schenken.

Für den Weltmeister 2011, Javier Villegas (CHL), geht es nur noch um den siebenten Rang. Um sich den zu sichern, muss er 10 Punkte auf Massimo Bianconcini (ITA) aufholen.

In Sofia fallen die letzten Entscheidungen - Foto: Night of the Jumps

Erstmalig seit fast einem halben Jahr steht auch Clinton Moore wieder auf dem WM-Parcours. Mit seinem "The Volt" Trick will er in Sofia ins Finale und sich damit noch in die Top-10 der Gesamtwertung springen. Das gilt auch für den Red Bull Fahrer Petr Pilat, der sich mit einem Finaleinzug ebenfalls unter die besten 10 des Jahres springen würde.

Zweiter Australier beim bulgarischen Grand Prix ist Josh Sheehan, der sich im letzten Wettbewerb des Jahres mit einem Sieg für 2013 empfehlen will. Das Fahrerfeld komplettiert Jose Miralles (ESP). Auch der Spanier muss noch einmal einen grandiosen Run mit hohem Schwierigkeitsgrad zeigen, da feststeht, dass im nächsten Jahr Dany Torres für die Night oft he Jumps/FIM Freestyle MX World Championship gesetzt ist.

Starkes Feld

Die Zuschauer in Sofia und an den Bildschirmen dürfen sich in jedem Fall auf einen spektakulären Showdown freuen. Die neun besten Fahrer der diesjährigen FMX Weltmeisterschaft sind am Start. Und mit den beiden Australiern Sheehan und Moore sowie dem Backflip-Combo König Pilat stoßen drei der weltbesten FMX Rider hinzu.

Auch im Maxxix Highest Air geht es noch um etwas - Foto: Night of the Jumps

Auch im Maxxis Highest Air gibt es noch einmal Höchstspannung. Massimo Bianconcini (ITA) ist der Gesamtsieg und die Tag Heuer Siegeruhr nicht mehr zu nehmen. Um die weiteren Podiumsplätze kämpfen aber der erst 14-Jährige Luc Ackermann, Libor Podmol sowie Maikel Melero. Aussichtsreichster Kandidat auf Silber ist Luc, der Platz zwei inne hält und nur noch einen Punkt benötigt, um sich den zweiten Rang zu sichern. Das wird alles andere als ein Kinderspiel. Denn nach seinem Sturz beim WM-Wettbewerb in Köln tritt er erstmalig wieder im Hochsprung an und wird mit Sicherheit nervös sein. Melero liegt aktuell auf dem dritten Platz mit einem Punkt Vorsprung auf Podmol.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x