NASCAR - Vorschau: Coca Cola 600

Das längste Rennen der Saison

Das zwölfte Saisonrennen in Concord ist das längste im Sprint-Cup-Kalender. 600 Meilen oder 400 Runden sind auf den Lowe's Motor Speedway zu absolvieren.
von

Motorsport-Magazin.com - Am Sonntag startet in den frühen Abendstunden das nächste Nachtrennen der Saison. Es ist gleichzeitig mit 600 Meilen das längste Oval-Rennen im Sprint-Cup-Kalender. Das Coca Cola 600 feiert mit der 50. Ausgabe in diesem Jahr ein rundes Jubiläum. Insgesamt wurden auf dem Lowe's Motor Speedway genau 100 Rennen seit 1960 ausgetragen.

Tony Stewart gewann das All-Star Race

Tony Stewart gewinnt das All-Star Race - Foto: NASCAR

In der letzten Woche fand das jährliche All-Star Race auf dieser Strecke statt. Tony Stewart gewann die 25. Ausgabe in einem dramatischen Finale vor Matt Kenseth und Kurt Busch. Nach dem Rennen konnte sich Stewart über einen Scheck in Höhe von einer Million US-Dollar freuen. Nun geht es an diesem Wochenende wieder um Punkte für die Meisterschaft und da wartet Stewart immer noch auf seinen ersten Saisonsieg.

Die erfolgreichsten aktiven Fahrer auf dieser Strecke in Concord kommen alle aus dem Hendrick-Stall. Jeff Gordon und Jimmie Johnson gewannen je fünf Rennen und Mark Martin verzeichnete vier Erfolge. Kasey Kahne und Jeff Burton, die Sieger der beiden Rennen in der letzten Saison, folgen mit drei Siegen. Auf zwei Rennsiege kamen bisher Bill Elliott und Bobby Labonte, die in Concord immer für Überraschungen gut waren.

Duell zwischen den Teams von Hendrick und Stewart-Haas?

Vor einem Jahr gewann Kasey Kahne - Foto: NASCAR

Die Nascar-Welt wartet nun auf den ersten Saisonsieg von Tony Stewart mit seinem neuen Team. Nach dem Erfolg im All-Star Race gilt er als großer Favorit. Stewart ist mit seinem Teamkollegen Ryan Newman zur Zeit der erfolgreichste Fahrer, wie ein Blick auf das aktuelle Driver Rankings zeigt. Ryan Newman machte bisher auf dieser Strecke seinem Spitznamen alle Ehre. "Rocket Man" Newman stellte sein Fahrzeug insgesamt sieben Mal auf die Pole, trotzdem konnte er hier noch nie gewinnen.

Es gab wieder einige Fahrerwechsel in der Starterliste für das zwölfte Saisonrennen. Mike Bliss übernimmt das Steuer von Sterling Marlin. Für den gesperrten Jeremy Mayfield feiert J.J. Yeley ein Comeback und geht in dieser Saison in seine erste Qualifikation. Die Teams von Brad Keselowski und Regan Smith fehlen in dieser Woche. Wieder dabei sind Todd Bodine, Mike Garvey, David Starr und der zweifache Concord-Sieger Bill Elliott.

Sieger der letzten Rennen

11.10.2008: Jeff Burton (Regen-Pole: Jimmie Johnson)
25.05.2008: Kasey Kahne (Pole: Kyle Busch)
13.10.2007: Jeff Gordon (Pole: Ryan Newman)
27.05.2007: Casey Mears (Pole: Ryan Newman)
14.10.2006: Kasey Kahne (Pole: Scott Riggs)
28.05.2006: Kasey Kahne (Pole: Scott Riggs)

Top 10: Durchschnittliche Platzierungen, (Anzahl Rennen), Siege

8,9 (15) Jimmie Johnson, 5 Siege
10,8 (8) Carl Edwards
12,8 (32) Bobby Labonte, 2 Siege
12,9 (10) Kasey Kahne, 3 Siege
13,0 (20) Tony Stewart, 1 Sieg
14,4 (30) Jeff Burton, 3 Siege
15,9 (48) Mark Martin, 4 Siege
16,1 (32) Jeff Gordon, 5 Siege
16,2 (13) Jamie McMurray, 1 Sieg
16,3 (7) Denny Hamlin

Top 10: Driver Rankings 11/36

Tony Stewart und Ryan Newman - Foto: NASCAR

1 (0) Tony Stewart
2 (0) Ryan Newman
3 (+3) Mark Martin
4 (+6) Greg Biffle
5 (-2) Kurt Busch
6 (-1) Jeff Burton
7 (+2) Jimmie Johnson
8 (0) Jeff Gordon
9 (-5) Denny Hamlin
10 (+7) Matt Kenseth


Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x