NASCAR - Zweite Saison-Pole für Kyle Busch

Zwölf verschiedene Sieger in sechs Jahren

Erneut wurde bei einem Sprint-Cup-Qualifying ein Streckenrekord gebrochen. Dieses Mal war es Kyle Busch, der in Loudon von der Pole Position starten wird.
von

Motorsport-Magazin.com - Auf seiner letzten Runde im Knock-Out-Qualifying auf dem New Hampshire Motor Speedway fuhr Kyle Busch einen neuen Streckenrekord und steht am Sonntag beim 19. Saisonrennen auf der Pole Position. Für den Gibbs-Toyota-Piloten war es die zweite Pole in dieser Saison und der 15. Pole-Award in seiner Karriere. Kyle Busch gewann bereits 2006 auf der Magic Mile in Loudon und steht dort zum dritten Mal auf dem besten Startplatz. Im letzten Jahr belegte er in beiden Rennen jeweils den zweiten Platz.

Loudon-Rekordsieger Jeff Burton bei seinem zweiten Saisoneinsatz - Foto: NASCAR

Training: Jimmie Johnson legte vor

Schlechte Nachrichten für Kurt Busch nach seinem dritten Rang in Daytona. Bei der anschließenden technischen Inspektion wurde sein Stewart-Haas-Chevrolet beanstandet. Kurt Busch und sein Team erhielten einen Abzug von zehn Punkten in der Fahrer- und Ownerwertung.

In der Meldeliste gab es ein Wiedersehen mit Jeff Burton und Morgan Shepherd. Burton ist mit vier Siegen der erfolgreichste Fahrer auf dem 1,058 Meilen langen Oval. Mit Eddie MacDonald gab es außerdem einen Debütanten im Sprint Cup. Vier Tage nach seinem 34. Geburtstag durfte MacDonald für Go FAS Racing einen Ford pilotieren. Bisher hatte er zwei Rennen in der Nationwide-Serie bestritten.

Im einzigen Training vor dem Qualifying gab es nach 28 von 90 Minuten eine Unterbrechung. Joey Logano beklagte in Kurve eins einen Reifenschaden und landete mit dem Heck seines Penske-Ford in der Mauer des Ovals. Er musste anschließend in das Ersatzfahrzeug wechseln. Hendrick-Pilot Jeff Gordon, der bisher vier Mal in Loudon auf der Pole stand, führte zu diesem Zeitpunkt die Zeitenliste an. 30 Minuten später hatte sein Teamkollege Jimmie Johnson das Zepter übernommen.

Johnson war auch nach 90 Minuten und 22 gefahrenen Runden mit einer Zeit von 28.148 Sekunden der schnellste Mann. Rookie Kyle Larson drehte 30 Runden und wurde Zweiter vor Gordon. Ryan Newman, der in New Hampshire bereits sieben Mal auf der Pole stand, beendete das Training auf dem 16. Rang.

Q1: Denny Hamlin fährt den nächsten Streckenrekord

In der ersten Runde des Knock-Out-Qualifyings fuhr der zweifache Loudon-Sieger Denny Hamlin die erste Bestzeit. Mit 137.195 Sekunden wurde der alte Streckenrekord von Newman gleich zu Beginn gebrochen. Zur Halbzeit führte weiterhin Hamlin im Gibbs-Toyota vor Penske-Pilot Brad Keselowski und Kyle Busch im zweiten Gibbs-Toyota. Von den Top-Fahrern waren zu diesem Zeitpunkt nur noch Johnson, Logano und die bisher noch sieglosen Tony Stewart sowie Matt Kenseth in der Top-12 zu finden.

Acht Minuten vor dem Ende der ersten Runde gab es die zweite Welle der Zeitenjagd. Gordon und Kevin Harvick schafften eine schnelle Runde und lagen nun unter den besten zehn Fahrern. Logano zog an seinem Teamkollegen vorbei und war nun Zweiter. An der Spitze gab es keine weiteren Veränderungen. Der schnellste Rookie Larson scheiterte auf Rang 13 knapp an der Qualifikation für die zweite Runde. Auch Carl Edwards, Paul Menard und Matt Kenseth kamen mit minimalem Rückstand auf Rang zwölf nicht weiter. Aric Almirola, der Abbruch-Sieger vom letzten Wochenende, belegte den 19. Platz.

Q2: Kyle Busch schnappt Jimmie Johnson die Pole weg

Tony Stewart fuhr in der zweiten Session über zehn Minuten die erste Bestzeit vor Hamlin, Logano und Keselowski. Der Rest der Pole-Anwärter blieb erst einmal in der Boxengasse stehen. Drei Minuten vor Ende des Qualifying knallte Titelverteidiger Johnson einen erneuten Streckenrekord in den Asphalt. Kyle Busch knackte direkt danach die 138-Meilen-Mauer und führte jetzt mit einer Zeit von 27.574 Sekunden. Hamlins letzter Versuch reichte nur zu Rang drei.

Für Kyle Busch war es nach Martinsville die zweite Pole in diesem Jahr. Johnson startet zum zweiten Mal in dieser Saison aus der ersten Reihe. Hamlin und Stewart starten aus Reihe zwei vor Jamie McMurray und Logano. Siebter wurde Keselowski gefolgt von Clint Bowyer, Martin Truex Junior, Kasey Kahne, Gordon und Harvick.

Kyle Busch steht in Loudon zum dritten Mal auf dem besten Startplatz - Foto: NASCAR

In den letzten sechs Jahren konnten zwölf verschiedene Fahrer in der Victory Lane der Magic Mile einen Sieg feiern. In der letzten Saison siegten Brian Vickers und Matt Kenseth. Erst seit 1993 werden auf dem Speedway Sprint-Cup-Rennen ausgetragen. Burton stand bisher vier Mal in der Victory Lane. Bei seinem letzten Erfolg in der Saison 2000 führte er alle Runden das Rennen an. Newman, Stewart, Johnson, Gordon und Kurt Busch schafften zwei Siege. Das Rennen über 301 Runden startet am Sonntag um 19:15 MESZ.

1. Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing, Pole Position, 27.574 Sekunden
2. Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
3. Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
4. Tony Stewart (Chevrolet) Stewart-Haas Racing
5. Jamie McMurray (Chevrolet) Chip Ganassi Racing with Felix Sabates
6. Joey Logano (Ford) Team Penske
7. Brad Keselowski (Ford) Team Penske
8. Clint Bowyer (Toyota) Michael Waltrip Racing
9. Martin Truex Jr. (Chevrolet) Furniture Row Racing
10. Kasey Kahne (Chevrolet) Hendrick Motorsports
11. Jeff Gordon (Chevrolet) Hendrick Motorsports
12. Kevin Harvick (Chevrolet) Stewart-Haas Racing


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x