NASCAR - Erste Martinsville-Pole für Kyle Busch

Danica Patrick überrascht mit Rang zehn

Kyle Busch steht auf dem Martinsville Speedway zum ersten Mal auf Pole. Zweiter wurde Hamlin bei seinem Comeback. Patrick startet vom zehnten Rang.
von

Motorsport-Magazin.com - Beim Knock-Out-Qualifying auf dem Martinsville Speedway war Kyle Busch der schnellste Fahrer und sicherte sich in Rekordzeit den Pole Award. Damit steht beim sechsten Saisonlauf auch zum sechsten Mal ein anderer Fahrer auf dem besten Startplatz. Bisher gelang es Kyle Busch in Martinsville noch nie eine Pole oder einen Sieg zu erzielen. Sein Teamkollege Denny Hamlin steht bei seinem Comeback ebenfalls in der ersten Reihe. Die Überraschung war allerdings Danica Patrick, die mit Platz zehn ihr bestes Qualifikations-Ergebnis seit ihrer Pole beim Saisonstart 2013 erzielte.

Training: Denny Hamlin meldet sich zurück

Denny Hamlin war schnell unterwegs - Foto: NASCAR

Hamlin, der wegen einer Sehstörung durch einen Metallsplitter das letzte Rennen nicht bestreiten konnte, meldete sich beim Training gleich mit einer Bestzeit zurück. Er knackte dabei die Schallmauer von 100 mph. Das Qualifying wurde nach einem Regenschauer mit 10-minütiger Verspätung gestartet. Dass es keine längere Wartezeit gab, lag an den neuen Air Titan 2.0 Streckentrocknern, die mit dreifacher Leistung gegenüber dem innovativen Vorgängermodel in Windeseile das kleine Oval startklar machten.

Q1: Joey Logano vor Denny Hamlin

Hamlin erzielte sofort einen neuen Qualifikations-Rekord, den er erst beim letzten Qualifying im Oktober 2013 aufgestellt hatte. Nach 20 Minuten zeigte erneut Joey Logano, dass die Penske-Ford momentan sehr stark unterwegs sind und übernahm den ersten Rang. Auch am Ende der ersten Quali-Session lag Logano nach 30 Minuten vor den beiden Gibbs-Toyota mit Hamlin und Kyle Busch am Steuer. Von den Chase-Teilnehmern des letzten Jahres schafften Kevin Harvick, Dale Earnhardt Junior, Ryan Newman, Kurt Busch und Kasey Kahne nicht den Sprung in das zweite Segment. Auch Brad Keselowski, der zuletzt vier Mal in Folge aus der ersten Reihe gestartet war, verpasste die Top-12.

Wie schon in der letzten Woche wurde kurzfristig der Humphrey-Smith-Ford von Dave Blaney zurückgezogen. Von den verbliebenen 44 Qualifikanten schaffte David Reutimann kein Top-36-Ergebnis und muss wegen fehlender Owner-Points am Sonntag zuschauen.

Q2: Danica Patrick schaffte Sprung in die Top-12

Danica Patrick und Dale Earnhardt Junior - Foto: NASCAR

Völlig überraschend konnte sich Patrick für die zweite Runde qualifizieren. Carl Edwards setzte die erste Bestzeit in seiner zweiten Runde. Nach drei Minuten übernahm wieder Hamlin den ersten Platz. Zwei Minuten später war Kyle Busch sogar noch schneller als Hamlin, der bereits drei Mal in Martinsville auf Pole stand. Es änderte sich nichts mehr an der Spitze und Kyle Busch stand nach zehn Minuten als Pole-Award-Winner fest. Es war für den jüngeren Busch-Bruder die erste Pole auf dem 0,526 Meilen-Oval, auf dem er noch nie gewinnen konnte.

Kyle Busch holt den Pole-Award

Hinter Kyle Busch wurde Hamlin Zweiter vor Logano und Titelverteidiger Jimmie Johnson. Nach dem Saisonstart in Daytona zogen Logano und Hendrick-Pilot Johnson in allen Knock-Out-Qualifyings in die Top-12 ein. Johnsons Teamkollege Jeff Gordon startet am Sonntag zum dritten Mal in Folge aus der dritten Reihe. Tony Stewart und der Gesamtführende Carl Edwards stehen eine Reihe dahinter. Beide erzielten ihr bestes Qualifying-Resultat in dieser Saison. Neunter wurde Jamie McMurray vor Patrick, die im sechsten Saisonlauf zum ersten Mal aus der Top-10 starten wird. Greg Biffle und Clint Bowyer komplettieren die Top-12. Schnellster Rookie war Alex Bowman, der den 19. Rang erreichte.

Im letzten Jahr konnten Johnson und Gordon nach 500 Rennrunden in die Victory Lane vom Martinsville Speedway fahren und die berühmte Grandfather Clock in Empfang nehmen. Beide Hendrick-Stars sind mit jeweils acht Erfolgen die Rekordsieger auf dem kürzesten Oval im NASCAR-Rennkalender. Hamlin gewann bisher vier und Stewart drei Austragungen des Spektakels.

6. Lauf: STP 500
Martinsville Speedway, Martinsville, VA
Startaufstellung (Top-12/Q2)

1. Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing, Pole Position, 18.998 Sekunden
2. Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
3. Joey Logano (Ford) Team Penske
4. Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
5. Jeff Gordon (Chevrolet) Hendrick Motorsports
6. Matt Kenseth (Toyota) Joe Gibbs Racing
7. Tony Stewart (Chevrolet) Stewart-Haas Racing
8. Carl Edwards (Ford) Roush Fenway Racing
9. Jamie McMurray (Chevrolet) Chip Ganassi Racing with Felix Sabates
10. Danica Patrick (Chevrolet) Stewart-Haas Racing
11. Greg Biffle (Ford) Roush Fenway Racing
12. Clint Bowyer (Toyota) Michael Waltrip Racing


Weitere Inhalte:

Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x