NASCAR - Harvick und Busch gewinnen Daytona-Duels

Startaufstellung für das Daytona 500 steht fest

Kevin Harvick und Kyle Busch siegten in den beiden Daytona-Duel-Rennen. Beide starten damit beim Daytona 500 hinter Polesitter Danica Patrick und Jeff Gordon.
von

Motorsport-Magazin.com - Im ersten Qualifikationsrennen kontrollierte der ehemalige Daytona-500-Gewinner Trevor Bayne lange das Geschehen von der Spitze aus. Während die ersten Fahrer zum Boxenstopp abbogen, übernahm Kevin Harvick in der 37. Runde die Führung und gab sie bis zum Ziel nicht mehr ab. Daran änderte auch eine Gelbphase acht Runden vor Rennende nichts, als Denny Hamlin die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und Carl Edwards in die Mauer schickte. Edwards und der involvierte Trevor Bayne beendeten das Rennen in der Garage

Duel 1: Kevin Harvick siegt vor Greg Biffle

Das Aus für Trevor Bayne, Carl Edwards und Denny Hamlin - Foto: NASCAR

Harvick siegte nach 60 Runden vor Greg Biffle und Juan Pablo Montoya, der nach dem Restart innerhalb von vier Runden von Platz 18 auf Rang drei vorfahren konnte. Montoya und Dale Earnhardt Junior waren wegen einem Motorwechsel vom Ende des Feldes gestartet. Vierter wurde Jimmie Johnson vor Kurt Busch, Tony Stewart und Champion Brad Keselowski.

Harvick schaffte damit nach dem Erfolg beim Sprint-Unlimited seinem zweiten Sieg bei den Daytona Speedweeks. Er ist damit einer der großen Favoriten beim "Great American Race" am Sonntag.

Polesitter Danica Patrick belegte den 17. Platz von 23 Startern. Martin Truex Junior wurde die letzte Runde aufgrund eines losen Seitenfensters aberkannt und nur als 19. gewertet. Dadurch konnte der ehemalige Formel-1-Pilot Scott Speed mit Platz 15 das Daytona-Ticket lösen.

Duel 2: Kyle Busch siegt vor Kasey Kahne

Kyle Busch siegte im zweiten Rennen - Foto: NASCAR

Das zweite Rennen verlief ohne große Zwischenfälle. Jeff Gordon führte das Feld von 22 Qualifikanten bis zur 40. Runde souverän an. Dann fuhr Gordon zum Service in die Boxengasse und wurde geblitzt. Auch Ricky Stenhouse Junior und Bobby Labonte waren zu schnell und mussten eine Durchfahrtsstrafe absolvieren. Nach den Boxenstopps führte Kyle Busch das Feld an. Insgesamt sechs Fahrer hatten sich abgesetzt und machten den Sieg unter sich aus.

Kyle Busch wehrte alle Angriffe ab und siegte knapp mit 0.094 Sekunden Vorsprung vor Kasey Kahne. Austin Dillon wurde überraschend Dritter vor Clint Bowyer, Matt Kenseth und Mark Martin. Gordon beendete das Rennen als Zwölfter. Stenhouse gewann durch Rang 14 das interne Duell gegen seine Freundin Patrick.

Brian Keselowski und Mike Bliss wurden in den beiden Rennen jeweils Letzter und schafften nicht den Sprung in das Starterfeld. Am Sonntag führt Danica Patrick nach ihrer ersten Sprint-Cup-Pole die 43 Piloten in die 55. Ausgabe des Daytona 500. Edwards und Bayne starten nach ihrem Unfall im Backup-Car und müssen das Feld von hinten aufrollen.

Daytona 500
Daytona International Speedway
Die ersten fünf Startreihen:

1. Danica Patrick (Chevrolet) Stewart-Haas Racing
2. Jeff Gordon (Chevrolet) Hendrick Motorsports
3. Kevin Harvick (Chevrolet) Richard Childress Racing
4. Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
5. Greg Biffle (Ford) Roush Fenway Racing
6. Kasey Kahne (Chevrolet) Hendrick Motorsports
7. Juan Pablo Montoya (Chevrolet) Earnhardt Ganassi Racing
8. Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
9. Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
10. Clint Bowyer (Toyota) Michael Waltrip Racing


Weitere Inhalte:

Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x