NASCAR - Nationwide: Stewart siegt per Foto-Finish

0,007 Sekunden Vorsprung

Mit einem Wahnsinns-Finish hat Tony Stewart das Nationwide-Rennen in Daytona gewonnen. Dale Earnhardt Jr war verwirrt und Danica Patrick erlebte ein Auf und Ab.
von

Motorsport-Magazin.com - Mit einem Foto-Finish der Extraklasse hat sich Tony Stewart den Sieg beim Nationwide-Rennen in Daytona gesichert. Mit 0,007 Sekunden Vorsprung auf Havick-Kollege Clint Bowyer überquerte der Nationwide-Gaststarter die Ziellinie des International Speedway. Damit hält Stewarts Daytona-Serie an: Er gewann das Auftaktrennen bereits zum vierten Mal in Folge. Insgesamt war es dort sein sechster Sieg in den vergangenen sieben Jahren. Als Dritter schaffte es Landon Cassill vor Dale Earnhardt Jr ins Ziel.

Dabei hatte ein Reifenschaden den Sieg schon fast zunichte gemacht. "Ohne den Platten wäre es sicherlich etwas einfacher geworden",erklärte Stewart nach seinem Sieg. "Im lag beim Restart direkt hinter Landon, der im Verkehr einen tollen Job gemacht hat. Nachdem die beiden vor uns die Positionen tauschen mussten, habe ich mich entschieden, ebenfalls zu tauschen. Danach hat Landon nur noch gepusht und wir mussten bis zur Ziellinie kein einziges Mal mehr vom Gas gehen."

Earnhardt Jr steuert die falsche Box an

Bitter lief das Rennen für Earnhardt Jr. Der Superstar verwechselte kurzerhand den Sprint Cup mit der Nationwide-Series und vertauschte die Nummern auf der Boxentafel. Aus dem Sprint-Cup ist er die 88 gewohnt und fuhr auch prompt an diesen Stall. Das Dumme daran: Beim Nationwide-Rennen prangerte die Nummer fünf an seinem JR-Chevrolet. Sprich: Earnhardt Jr erwischte die falsche Box und musste nach einem zusätzlichen Stopp vom Ende des Feldes restarten. Immerhin reichte es noch zum vierten Platz.

Danica Patrick erlebte in Daytona ein Auf und Ab. Mit Platz 14 schaffte sie ihr bestes NASCAR-Resultat, gestartet war sie allerdings von Rang vier. Zwischenzeitlich rutschte Patrick gar auf den 25. Platz ab, doch dank ihres starken JR Chevi's schaffte sie es aber recht schnell wieder unter die ersten Zehn.

Das Ergebnis der Nationwide Top ten aus Daytona

01. Tony Stewart (Harvick-Chevrolet)
02. Clint Bowyer (Harvick-Chevrolet)
03. Landon Cassill (Phoenix-Chevrolet)
04. Dale Earnhardt Jr (JR-Chevrolet)
05. Reed Sorenson (Turner-Chevrolet)
06. Jason Leffler (Turner-Chevrolet)
07. Kyle Busch (Gibbs-Toyota)
08. Ricky Stenhouse Jr. (Roush-Ford)
09. Michael Waltrip (Pastrana-Waltrip-Toyota)
10. Trevor Bayne (Roush-Ford)


Weitere Inhalte:

Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x