MX/SX - Kasper Lynggaard verstorben

Schwerer Sturz im Waschbrett

Der dänische MX1-Fahrer Kasper Lynggaard stürzte am Freitagnachmittag vor dem Auftakt des ADAC SX Cup in Dortmund schwer und erlag seinen Verletzungen.
von

Motorsport-Magazin.com - Noch bevor das Finale des ADAC Supercross Cup 2013/2014 begann, ereignete sich in der Dortmunder Westfalenhalle eine Tragödie. Während des SX1-Trainings, das bei jeder Supercross-Veranstaltung am Nachmittag stattfindet, bevor die Piloten im Abendprogramm um den Sieg kämpfen, stürzte Kasper Lynggaard im Waschbrett schwer. Augenzeugen zufolge, war der Däne über den Lenker seiner Yamaha gestürzt und wurde danach hart von seinem Bike getroffen, nachdem es durch die Luft gewirbelt war.

Noch an Ort und Stelle wurden Wiederbelebungsmaßnahmen durchgeführt, die unglücklicherweise keine Wirkung zeigten. Lynggaard verstarb nach einem Herzstillstand. Der 24-Jährige war erst 2013 zum wiederholten Mal Dänischer MX1-Meister geworden und in Deutschland viele Jahre durch seine Teilnahme an den ADAC MX Masters und im ADAC Supercross-Cup bekannt.

Nach einer Besprechung von Teamchefs und Veranstaltern wurde beschlossen, das Dortmunder Supercross nicht abzusagen. Ob die Piloten am Freitagabend - mit einem veränderten Programm - starten, können diese aufgrund der tragischen Umstände selbst entscheiden.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x