MX/SX - Cairoli widmet auch 7. Titel seiner Mum

Desalle und Coldenhoff siegen

Antonio Cairoli krönte sich in Matterley Basin zum Weltmeister, Clement Desalle und Glen Coldenhoff feierten die GP-Siege.
von

Motorsport-Magazin.com - Obwohl noch ein Rennwochenende der Motocross-Weltmeisterschaft aussteht, hatte der Dauersieger der letzten Jahre schon am Sonntag in Matterley Basin Grund zum Feiern: Antonio Cairoli sicherte sich frühzeitig den WM-Titel 2013. "Es ist etwas ganz Besonderes einen weiteren Titel mit KTM zu gewinnen, denn sie standen immer hinter mir. Jeder Titel ist natürlich anders und an den ersten erinnere ich mich am meisten, aber alle sind speziell. Seit meine Mum verstorben ist, sind alle Titel für sie und das motiviert mich immer weiter zu gewinnen", sagte der siebenfache Weltmeister gerührt.

Es war leichter als ich erwartet hatte
Antonio Cairoli

Nach dem Sieg im ersten Rennen in Großbritannien stand der fünfte MX1-Titel für den Italiener fest. "Die Saison lief wirklich gut. Es war leichter als ich erwartet hatte, denn am Anfang gab es viel Gerede, dass es schwieriger wird, aber ich bin gut gefahren, meine Rivalen machten einige Fehler und ich konnte einen Vorteil herausholen", blickte Cairoli zurück. Der Tagessieg in Matterley Basin ging nach einem 2-1-Ergebnis allerdings an Clement Desalle. "Ich bin wirklich glücklich mit meinem vierten Sieg des Jahres. Ich bin besonders froh, dass mir das hier in England gelungen ist, denn ich glaube ich stand hier schon drei Jahre lang nicht auf dem Podium", freute sich der Belgier.

Sein Teamkollege Kevin Strijbos fühlte sich ebenso gut und sicherte sich mit zwei starken Rennen den zweiten Tagesrang vor Evgeny Bobryshev. Ken de Dycker fuhr zu Platz vier, während Tommy Searle mit einem 6-7-Resultat beim Heim-GP den fünften Rang belegte. "Es war einfach ein schlechter Tag und ich kann nicht viel dazu sagen. Letztes Jahr lief es hier gut, aber dieses Mal war es einfach zum Vergessen", sagte der Kawasaki-Pilot enttäuscht. Cairoli landete in der Tageswertung nach einem Sturz im zweiten Lauf auf Position sieben, hinter Gautier Paulin.

Coldenhoff mit erstem GP-Triumph

In der MX2-Klasse sorgte Jeffrey Herlings' verletzungsbedingte Abwesenheit für Überraschungen. So sicherte sich Glenn Coldenhoff seinen ersten Tagessieg mit einem dritten und einem vierten Platz. Jake Nicholls sicherte sich mit einem 2-6-Ergebnis den zweiten Tagesrang vor Jose Butron. Romain Febvre und Christophe Charlier komplettierten die Top-5. Doch keine Sorge für Herlings: Der Niederländer sicherte sich seinen MX2-Titel schließlich bereits beim Tschechischen Grand Prix in Loket.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x