MX/SX - Cairoli gewinnt am Lausitzring

Problematischer Heim-GP für Nagl

Antonio Cairoli siegt auf deutschem Boden, auf dem Max Nagl nicht gut zurecht kommt. Jeffrey Herlings erarbeitet sich die erste Titelchance.
von

Motorsport-Magazin.com - Antonio Cairoli gewinnt den MXGP am Lausitzring. Der italienische KTM-Pilot musste sich im ersten Lauf zwar noch dem Belgier Clement Desalle (Suzuki) geschlagen geben, schnappte sich allerdings im zweiten Heat des Lauf- und damit auch den Gesamtsieg beim deutschen Halt der Motocross-WM. "Die Strecke hat mir gefallen", sagte der Weltmeister nach dem Rennen. "Sie war sehr technisch mit vielen Sprüngen und die Zuseher konnten viel sehen." Hinter Cairoli belegte Desalle Rang zwei, Dritter wurde KTM-Werksfahrer Ken de Dycker.

"Mein Wochenende war perfekt, auch wenn ich im ersten Lauf nach dem Crash von Gautier Paulin etwas die Konzentration verloren habe", so Cairoli. Kawasaki-Pilot Paulin war im ersten Lauf nach sechs Runden in Führung liegend zu Sturz gekommen und musste danach für den zweiten Run passen. Aufgrund einer schweren Gehirnerschütterung wurde der Franzose über Nacht im Krankenhaus behalten.

"Danach wollte ich nicht mehr volles Risiko nehmen und einfach so viele Punkte für die Meisterschaft mitnehmen wie möglich", gestand Cairoli. "Im zweiten Lauf habe ich einen guten Start erwischt und konnte rasch einen soliden Vorsprung herausfahren." Solide ist auch Cairolis Vorsprung in der WM: Er liegt vier Läufe vor Saisonende 108 Punkte vor Desalle.

Kein gutes Rennen erwischte hingegen Max Nagl vor heimischem Publikum, er wurde in beiden Läufen Zwölfter. "Es war ein sehr schwieriger GP für mich", sagte der Honda-Pilot. "Ich hatte mir mehr erwartet und trotz der Übelkeit der letzten paar Wochen habe ich mich vor dem Rennwochenende besser gefühlt. Im ersten Rennen bin ich dann aber mit Van Horebeek kollidiert und hatte nach wenigen Runden einen Crash", so Nagl. "Im zweiten Rennen wurde es immer heißer, was mich sehr müde gemacht hat. Deshalb habe ich schon vorher mit meinen Mechanikern abgemacht, dass ich an die Box komme und sie mich mit Wasser abkühlen. Wenn wir das nicht getan hätten, wäre ich wohl nicht ins Ziel gekommen."

In der MX2-Klasse schnappte sich der holländischer KTM-Werksfahrer Jeffrey Herlings seinen 13. Saisonsieg im 13. Rennen. Damit kann er sich am nächsten Wochenende im tschechischen Loket bereits zum Weltmeister krönen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x