MX/SX - Zuschauerrekord beim ADAC Supercross Stuttgart

Lokalmatador Ullrich überrascht als Gesamtdritter

Große Show, viele Fans: Das ADAC Supercross Stuttgart war ein voller Erfolg. Nicht nur die Fahrer hatten ihren, Spaß, sondern auch die zahlreichen Zuschauer.

Motorsport-Magazin.com - Erstmals ein französischer Doppelsieg und das beste Ergebnis für einen Deutschen seit acht Jahren: Beim 30. ADAC Supercross Stuttgart am 9. und 10. November 2012 gab es neben einer großen Motorsportshow auch bemerkenswerte Ergebnisse. Gefeiert wurde in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle am Samstagabend neben Gesamtsieger Florent Richier (28) vor allen Dingen der deutsche Pilot Dennis Ullrich. Der 19-Jährige aus Rammingen (Alb-Donau-Kreis) lieferte an beiden Abenden begeisternde Rennen und schob sich schlussendlich auf den dritten Platz im Gesamtklassement. Dabei lag der Lokalmatador im Finale am Samstagabend bis kurz vor dem Ziel sogar klar in Führung, nach einem Sturz fiel er noch zwei Plätze zurück. Tags zuvor hatte Ullrich im Finale den vierten Platz belegt.

"Klar hätte ich gerne gewonnen, aber mit meinem Abschneiden bei meinem Heim-Supercross in Stuttgart bin ich trotzdem sehr zufrieden", freute sich der Württemberger. Bereits 2010 und 2011 hatte er überzeugt – damals allerdings noch in der Nachwuchsklasse SX2. Ullrich erzielte das beste deutsche Ergebnis beim Stuttgarter Event seit dem zweiten Platz durch Marco Dorsch (Widdern) im Jahr 2004. Den letzten Gesamtsieg eines Deutschen beim Cross-Klassiker gab es vor genau zehn Jahren durch Andreas Boller.

Der neue "König" kommt aus Frankreich

"König von Stuttgart" und damit Nachfolger des an der Schulter verletzten Titelverteidigers Mike Alessi (USA) wurde der Franzose Florent Richier. Mit dessen Landsmann Mickael Musquin (siegte am Freitag) sicherte sich ein weiterer Franzose Platz zwei im Gesamtklassement.

Grund zur Freude hatte auch Supercross-Veranstalter ADAC Württemberg. "An beiden Abenden war die Schleyer-Halle restlos ausverkauft", bilanzierte Reimund Elbe, Pressesprecher des ADAC Württemberg, "mit insgesamt 16150 Zuschauern haben wir somit die höchste Besucherzahl in unserer Veranstaltungsgeschichte erreicht." Zudem hätten Zehntausende die Rennen per Live-Stream im Internet verfolgt. Die neue Erde sei bei den Fahrern gut angekommen. "Die Piloten lobten vor allen Dingen den guten Grip", sagte Elbe.

"Prinz von Stuttgart" und damit Gesamtsieger in der Nachwuchsklasse SX2 wurde Jake Canada (USA) vor Boris Maillard (Frankreich) und dem Deutschen Dominique Thury (Bad Schlema/Sachsen).

Atemberaubender Abschluss der 30. Auflage des ADAC Supercross Stuttgart war die Show der Freestyler. Stars der Szene wie Martin Koren (Tschechien), Jimmy Verburgh (Belgien), Nick Franklin (Neuseeland) und Sven Schmid (MSC Gerstetten) katapultierten sich mit ihren Motorrädern über eine Rampe fast bis unter das Hallendach und zeigten unter anderem Rückwärtssalti.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x