Motorsport - Nach 2016: Dr. Ullrich hört als Audi-Sportchef auf

Eine Ära bei Audi geht zu Ende

Die großen Veränderungen beim VW-Konzern gehen weiter. Nach Audis Ausstieg aus der WEC wird nun das Ende von Dr. Wolfgang Ullrichs Zeit als Sportchef bekannt.
von

Motorsport-Magazin.com - Dr. Wolfgang Ullrich legt sein Amt als Motorsportchef bei Audi zum Ende der Saison 2016 nieder. Der Österreicher, der diesen Posten im Jahre 1993 antrat, zieht damit seine persönlichen Konsequenzen aus dem WEC-Rückzug der vier Ringe. Nachfolger von Dr. Ullrich wird ab der Saison 2017 Dieter Gass sein. Gass fungierte bis zu diesem Jahr als DTM-Leiter.

2017 wird Ullrich noch bei Audi Sport tätig sein, um den Übergang zu seinem Nachfolger und alten Bekannten Gass möglichst reibungslos vollziehen zu können. "Ich werde zum Ende des Jahres an Dieter übergeben und noch ein Jahr bleiben, um sicherstellen zu können, dass die erforderlichen Veränderungen bei Audi Sport effektiv umgesetzt werden und dass wir die richtigen Leute für das abgesegnete Motorsport-Programm behalten. Danach werde ich an den Strand gehen", so Dr. Ullrich gegenüber Dailysportscar.

Dr. Ullrich und Audi: Große Erfolge in 24 Jahren

Unter Dr. Ullrich prägte Audi eine ganze Ära in Le Mans - Foto: Audi

In den 24 Jahren, in denen Dr. Wolfgang Ullrich die Motorsport-Aktivitäten von Audi leitete, wurden große Triumphe gefeiert. Mit dem A4 war man in den 90er-Jahren erfolgreich in den STW-Serien unterwegs, ab dem Jahr 1999 prägte man schließlich eine Ära in Le Mans und auf der Langstrecke. Nach dem werksseitigen DTM-Einstieg im Jahre 2004 wurden auch dort viele Siege und Titel bejubelt. In keinem Jahr unter Dr. Ullrichs Ägide blieb Audi ohne Titel - eine sagenhafte Serie!

Seinen Nachfolger Dieter Gass kennt Dr. Ullrich auch schon lange. Zwischen 1994 und 2001 arbeiteten Dr. Ullrich und Gass schon bei Audi Sport zusammen, ehe Gass den Wechsel zum Toyota-Werksteam in der Formel 1 wagte. 2012 kehrte Gass wieder zu Audi zurück und war zunächst für die Langstrecken-Einsätze verantwortlich. 2013 wurde ihm die Leitung des DTM-Einsatzes übertragen.


Weitere Inhalte:

Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter