Mehr Motorsport - Kolumne - Ellen Lohr

Schweißnaht geplatzt

Ellen Lohr ereilte in Navarra ein technischer Defekt, doch die Truck-Familie war zur Stelle.
von

Motorsport-Magazin.com - Fangen wir mit dem Positiven an. Der erste Meisterschaftspunkt unseres Teams durch einen zehnten Platz meines Teamkollegen Anthony Janiec im ersten Rennen des Wochenendes.

Ich persönlich muss mit der Punktejagd bis morgen warten. Mir ist im Zeittraining eine Schweißnaht an der Vorderachse geplatzt, mit der Folge, dass wir einen Riesenaufwand an Demontage hatten. Mit anderen Worten, auf ein Neues morgen. Zumindest das Zeittraining lief schonmal mit einem 15. Rang nicht schlecht.

Das erste Rennen sah dann nach Crash-Festival in der ersten Runde tatsächlich nur noch 13 Reststarter nach Abbruch von ursprünglich 21. Auch im zweiten Rennen gab es Schwund. Nur 17 Trucks standen am Start, zu kurz war die Reparaturpause zwischen den Rennen. Heute Nacht werden in einigen Zelten die Lichter nicht ausgehen, so dass morgen wieder das gesamte Feld dabei sein sollte.

Bei uns zeigt sich zur Zeit der Spirit der großen Truck-Familie. Ein Mechaniker von Kleinnagelvoort schweißt das benötigte Teil für die Vorderachse, einer von Buggyra wiederum ein Aluminiumteil an der Luftansaugung für den schnellen MAN-Motor.

Die Buggyra starten in Navarra übrigens unter Berufung, mit anderen Worten, der Meisterschaftsstand ist vorläufig.


Weitere Inhalte:

Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x